Mega-Pleite verursacht 40 Millionen Euro Schaden

Immobilienentwickler WW Holding AG ist bankrott. 

Die WW Holding AG, die 99,99 Prozent der Aktien an Wienwert AG hält, ist zahlungsunfähig und insolvenzrechtlich überschuldet. Dies hat die Wienwert AG in einer Mitteilung bekannt gegeben. WW Holding AG strebt nach eigenen Informationen ein Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung an, im Rahmen dessen Wienwert AG, eine wesentliche Beteiligung von WW Holding AG, verkauft werden soll. Wienwert AG ist vom Insolvenzverfahren nicht betroffen.

Die Wurzel der Probleme sei Medienberichten zufolge das Bekanntwerden des Ermittlungsverfahrens: Wienwert habe eine Unternehmensanleihe nicht mehr erfolgreich platzieren können, die WW Holding eine fällige Anleihe nicht bedienen. Laut Finanzmarktaufsicht sind aktuell offene Anleihen im Wert von rund 40 Millionen Euro im Markt. (red)

www.wienwert.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.