"Das neue Jahr könnte nicht besser beginnen"

Technologie- und Forschungszentrum Seibersdorf eröffnet. 17 Millionen Euro wurden in die modernen Labor- und Büroflächen investiert.

Niederösterreichs Forschungs- und Technologielandschaft wächst: Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Wirtschafts- und Technologielandesrätin Petra Bohuslav, AIT-Aufsichtsratsvorsitzender Hannes Androsch, Seibersdorf Labor GmbH-Geschäftsführerin Martina Schwaiger, die ecoplus-Geschäftsführer Helmut Miernicki und Jochen Danninger sowie der Seibersdorfer Bürgermeister Franz Ehrenhofer eröffneten das neue TFZ – Technologie- und Forschungszentrum Seibersdorf. Rund 17 Millionen Euro wurden in die modernen Labor- und Büroflächen des Gebäudes investiert, das von ecoplus, der Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich, errichtet wurde.

Androsch "rührt Wahlkampftrommel" für Schwarze

Die Technologie- und Forschungszentren in Krems, Tulln, Wiener Neustadt und Wieselburg sind fast voll ausgelastet und bieten rund 900 Arbeitsplätze. "Nun gehen wir einen Schritt weiter. Mit der heutigen Eröffnung des TFZ Seibersdorf wird Niederösterreichs Wissenschaftsachse um einen zusätzlichen Leuchtturm erweitert. Dazu wurden rund 17 Millionen Euro investiert und 6.460 Quadratmeter modernste Büro- und Laborflächen sind entstanden", freut sich Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner. Insgesamt hat das Land Niederösterreich über 100 Millionen Euro seit dem Jahr 2000 in die Technologie- und Forschungszentren investiert.

Hannes Androsch, Präsident des Aufsichtsrats des AIT Austrian Institute of Technology, betont: "Durch das neue TFZ Seibersdorf wird ein wichtiger Impuls für die heimische Wirtschaft und Industrie gesetzt. Investitionen in Wissenschaft und Technologie sind Investitionen in die Zukunft und den Wohlstand des Landes." Mikl-Leitner und Androsch konnten sich eine kleine humoristische Einlage nicht verkneifen: Die Landeshauptfrau bedankte sich bei Androsch dafür, dass er quasi "die Werbetrommel für die Volkspartei" rühre. "Im Herzen sind sie ein Sozialdemokrat im Handeln sind sie jedoch ein Bürgerlicher", so Mikl-Leitner.

Wichtiger regionaler Arbeitgeber

Auch abseits davon zeigten sich die Anwesenden in bester Stimmung. "Das neue Jahr könnte nicht besser beginnen", zeigte sich Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav im Gespräch mit LEADERSNET.tv zufrieden. Die Seibersdorf Labor GmbH, ein international erfolgreiches Unternehmen für Spezial-Laboranalytik und wichtiger regionaler Arbeitgeber, wird dieses Gebäude als erster und wichtiger Ankermieter nutzen. Geschäftsführerin Martina Schwaiger über die neuen Chancen: "Das TFZ Seibersdorf ermöglicht unserem Betrieb weiteres Wachstum. Wir investieren selbst hier rund vier Millionen Euro unter anderem in Anlagen, Laborgeräte, Büroeinrichtungen und siedeln mit rund 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in das TFZ."

Seit dem Spatenstich vor rund einem Jahr wurde von ecoplus auf einem rund 9.400 Quadratmeter großen Grundstück innerhalb des AIT Geländes in Seibersdorf ein modernes Mehrmieterobjekt für den Zuzug weiterer technologieorientierter Unternehmen gebaut. "Heute wird hier in Seibersdorf im wahrsten Sinn des Wortes ein Stück Zukunft eröffnet. Mit dem TFZ Seibersdorf werden neue technologie- und forschungsorientierte Arbeitsplätze in Niederösterreich entstehen. Aktuell sind noch rund 1.470 Quadratmeter frei. Hier bieten wir beste Infrastruktur für bestehende technologieorientierte Unternehmen, Start-ups oder Spin-Offs, die sich hier ansiedeln wollen und die nach individuellen Bedürfnissen ausgebaut werden können", unterstreicht Petra Bohuslav. (as)

Wer sonst noch bei der Eröffnung dabei war, sehen Sie hier.

www.ecoplus.at

 

Sollten Sie das Video nicht abspielen können, klicken Sie bitte hier!

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.