"Salon Z" im Zeichen der Börse

Christoph Boschan zog Resümee und zeigte Zukunftsperspektiven für den Finanzplatz Wien auf.

Markus Schindler und Gabi Spiegelfeld baten Christoph Boschan, Vorstandsvorsitzender der Wiener Börse, in den Salon Z. Boschan avancierte einst mit 31 Jahren zum jüngsten Börsengeschäftsführer im deutschsprachigen Raum. Gelernt hat er das Geschäft von der Pike auf als Börsenhändler, bei der Börsenaufsicht und in der Handelstechnologie.

Vor geladenem Publikum sprach er über sein erstes erfolgreiches Jahr in Österreich, welchen Impuls der dieser Tage erfolgte IPO der Bawag für die Wiener Börse bringt und wie er die Zukunftsperspektiven für den Finanzplatz Wien einschätzt. Der Finanzexperte forderte zudem, untere Einkommensgruppen vollständig von der KESt auf Kursgewinne und Dividenden auszunehmen, bekrittelte das dürftige Finanzwissen bei der Jugend und sprach sich für den Ausbau der Mitarbeiterbeteiligungen aus. 

Unter den Gästen: Bernhard Bonelli, ÖVP, Christine Catasta, PWC, Maximilian Eiselsberg, RA, Nicoletta Gerstner Mensdorff-Pouilly, Zahnärztin, Barbara Herbst, ORF, Rechtsanwältin Eva Hieblinger-Schütz, Gerhard Jelinek, ORF, Unternehmer Rudolf Semrad, Georg Spiegelfeld, Spiegelfeld Immobilien, und Ernst Tertilt, Crypto Management.

Impressionen der Veranstaltung finden Sie hier.

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.