Familienmusical "Aladdin und die Wunderlampe" feiert Premiere

| 21.11.2017

Märchenhaftes Musiktheater im Stadttheater Baden.

Benjamin Plautz und Ulrike Figgener verwandelten als Aladdin und Prinzessin Jasmin die Bühne Baden in ein orientalisches Märchenland: Das Musical, frei nach der berühmten Vorlage aus "1001 Nacht", konnte bereits an der Grazer Oper Triumphe feiern. Nun sorgten das Libretto, die Musik und die Regiearbeit von Robert Persché sowie die Sprechtexte von Andreas Braunendal auch im Stadttheater Baden für ein verträumtes Musikvergnügen.

Fantasievolle Geschichte rund um einen Straßenjungen

Unter der musikalischen Leitung von Oliver Ostermann und der Choreografie von Michael Kropf, erzählte man die fantasievolle Geschichte rund um den Straßenjungen Aladdin, der sich in die schöne Tochter eines reichen Archäologen verliebt.

In den weiteren Rollen glänzten Georgij Makazaria als Dschinn, Dennis Kozeluh als böser Zauberer Dschafar, Jànos Mischuretz als Diener Baltazar, Robert Sadil als Archäologe und Sultan sowie Beppo Binder als Assistent Robinson und Eunuch Ibrahim. Für Begeisterung beim Publikum sorgte auch der Kinderchor der Gumpoldskirchner Spatzen unter der Leitung Elisabeth Ziegler.

Exklusive Premierenfeier im Max Reinhardt-Foyer

Nach der erfolgreichen Aufführung traf man sich zur exklusiven Premierenfeier im Max Reinhardt-Foyer. Unter die zahlreichen Zuschauer mischten sich neben dem Künstlerischen Leiter Michael Lakner, Bürgermeister Stefan Szirucsek mit Familie, Kristina Sprenger, Gernot Kranner sowie Herbert Fischerauer und viele andere Theaterfans.

Wer sich die Märchenpremiere nicht entgehen ließ, sehen Sie in unserer Galerie.

www.buehnebaden.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.