Niederländisches Label wirbt mit nackten Männern für Frauenkleidung

Klischees werden umgedreht. 

Die holländische Modemarke Suitsupply will mit der neuen Schwestermarke Suistudio durchstarten. Ende Oktober wird die erste US-Filiale in New York City eröffnet. "Wir wurden lange darum gebeten, eine Damenkollektion zu entwerfen. Bei unserer Marke geht es darum, ein qualitativ hochwertiges Produkt zu erschwinglichen Preisen anzubieten. Dies war kein unkompliziertes Unterfangen. Nach jahrelanger Vorbereitung denke ich, dass wir  es nun endlich geschafft haben. Eine perfekte Passform, die unsere Kunden mit Begeisterung tragen", sagt CEO/Gründer Fokke de Jong. Begleitet wird der Launch mit einer großangelegten Kampagne, die mit eigenem Stil sexistische Klischees anprangern will: Nackte Männer neben gut angezogenen Frauen drapiert.

"Seien wir doch ehrlich, wir kleiden uns nicht nur deshalb, um uns warm zu halten. Wenn dies das einzige Ziel wäre, dann könnte man das mit weniger Kostenaufwand bewerkstelligen", so Kristina Barricelli, VP Suistudio, über Erotik in Werbekampagnen. Genauso wie  in dieser Werbekampagne das Verhältnis zwischen Mann und Frau dargestellt wird, sollen auch Suitsupply und Suistudio voneinander unabhängig bleiben. "Sie koexistieren. Wir sind gespannt, mehr über die Suistudio-Frau zu erfahren und darüber, was sie tut oder wohin sie geht. Sie ist interessant und hat die Freiheit, das zu tun, was sie will, wie zum Beispiel einen erotischen Abend zu genießen oder sich bei einem Serienmarathon auf dem Sofa zu entspannen. Das ist einzig und allein ihre Entscheidung", sagt Barricelli. (red)

www.suistudio.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.