Zähneputzen in zehn Sekunden

OLN News, Handel, leadersnet.TV | 17.07.2017

Start-up aus Österreich will Zahnpflege revolutionieren. 

„Man steckt sich Amabrush einfach in den Mund drückt auf einen Knopf, wartet zehn Sekunden und man ist fertig", so Marvin Musialek, Gründer von Amabrush. Amabrush bedeutet “I’m a brush” in umgangssprachlichem Englisch. Der Name soll dem Nutzer mitteilen, "worum es sich bei dem, auf dem ersten Blick etwas komisch aussehenden Gerät, handelt".

Durch Vibration und Bewegung der Borsten werden die Zähne gereinigt, die Zahnpasta kommt aus einer Kapsel. Ein Drücken auf das Handstück reicht, um die zehnsekündige Reinigungsphase zu starten.

Auslieferung im Dezember

Auf Kickstarter wird derzeit Geld für die „weltweit erste, automatische Zahnbürste“ gesammelt. Das Finanzierungsziel liegt bei 50.000 Euro. Es wurde bereits um mehr als das Dreifache übertroffen. Die Auslieferung soll im Dezember 2017 beginnen. Eine Betaversion soll aber bereits im Oktober ausgeliefert werden. (jw)

diese Story versenden « zurück