Essbare Wasserflasche soll die Umwelt retten

Nachhaltige Verpackung im Kampf gegen Plastik - Einsatz bei Großveranstaltungen.

Allein in den USA werden über 50 Milliarden Plastikwasserflaschen pro Jahr verbraucht. Davon werden nur 23 Prozent recycelt. Das junge Unternehmen Skipping Rocks Lab will die Welt von unnötigem Plastik-Abfall befreien und hat zu diesem Zweck "Ooho" erfunden. Die Wasserballons bestehen zu 100% aus Seegras, diese Membran ist dabei nicht nur vollständig essbar, sondern lässt sich auch in der Farbe und sogar im Geschmack verändern. Das Material ist dem Unternehmen zufolge sogar günstiger als Plastik und baut sich binnen vier bis sechs Wochen vollständig biologisch ab. "Ooho-Kapseln sind flexible Wasserbeutel, in die man zum Trinken ein Loch stechen kann, oder die man einfach als Ganzes konsumiert", schreibt Skipping Rocks Lab auf ihrer Crowdfunding-Seite. 

Die Crowdfunding-Kampagne konnte mit fast 600.000 Euro die angepeilte Summe von umgerechnet 470.000 Euro bei Weitem übersteigen - ein Ende ist nicht in Sicht. Die essbaren Wasserkugeln sollen bereits im nächsten Jahr auf den Markt kommen. (jw)

www.skippingrockslab.com

diese Story versenden « zurück