Skoda lässt erstes E-Auto vom Band rollen

Weltpremiere bei der Auto Shanghai. 

In der globalen Wachstumsstrategie von Skoda spielt die Elektromobilität eine Schlüsselrolle. Das Unternehmen entwickelt auf Basis der MEB Konzern-Plattform eigene Fahrzeugkonzepte für rein elektrische Mobilität. Die Elektrifizierung der Skoda Modellpalette startet bereits 2019 mit der Einführung des Skoda Superb mit Plug-in-Hybrid-Antrieb. Kurz darauf, im Jahr 2020, folgt dann das erste rein elektrisch betriebene Serienfahrzeug. Bis 2025 wird die Marke dann ihr Angebot auf fünf rein elektrisch angetriebene Automobile für verschiedene Segmente ausbauen.

Mit der Studie VISION E gibt das Unternehmen auf der Auto Shanghai 2017 erstmals einen konkreten markenspezifischen Ausblick auf die individuelle Mobilität der Zukunft. Das emotional gezeichnete, fünftürige SUV-Coupé fährt bis zu 500 Kilometer rein elektrisch und erreicht Level 3 für autonomes Fahren.  Dank der Systemleistung von 225 kW beschleunigt der VISION E laut Aussendung verzögerungsfrei und dynamisch. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 180 km/h. Die Lithium-Ionen-Batterien und eine optimale Rekuperation ermöglichen eine Reichweite von bis zu 500 Kilometern.  (jw)

www.skoda.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.