„Die Nachfrage für internationale Konsumgüter, die erfolgreich im osteuropäischen Raum etabliert worden sind, ist sehr groß"

Handelsexperte Sator über die Geschäftsschwerpunkte der MCA Handels GmbH und wie diese mit exklusiven Food- und Non-Food-Produkten den Markt aufmischen will.

Im Oktober 2015 in Wien gegründet, hat sich die MCA Handels GmbH auf den Vertrieb von Konsumgütern als Geschäftsschwerpunkt fokussiert. Aktuell will  MCA-Geschäftsführer Patrick Sator ein wohlschmeckendes und gewichtsreduzierendes Nahrungsersatzmittel mit hohem Ballaststoff- und Proteinanteil auf dem Markt etablieren. Welche Produkte noch in der Pipeline sind und wohin sich Retail entwickeln wird, verrät Sator im Interview.

leadersnet: Die MCA Handels GmbH ist im Vertrieb von Konsumgütern engagiert. Wo liegen die Schwerpunkte?

Sator: Der Geschäftsschwerpunkt der MCA Handels GmbH liegt im Bereich Vertriebsleistungen für Produzenten von Konsumgütern, die neue Märkte wie Österreich und Deutschland erschließen wollen. Diese umfassen aktuell ausgewählte exklusive Food & Non Food Produkte wie zum Beispiel www.meinnupo.at, www.kingirls.at und www.its-skin.at, die seitens der MCA Handels GmbH erfolgreich im letzten Jahr etabliert wurden bzw.. sich aktuell in der Einführungsphase  für das zweite Quartal 2017 befinden.

Weitere interessante Projekte  stehen für 2017 in der Pipeline. Die Nachfrage aus dem Retailhandel für etablierte internationale Konsumgüter, die erfolgreich im osteuropäischen Raum etabliert worden sind, ist sehr groß. Durch eine enge Zusammenarbeit mit unserer Muttergesellschaft aus der Slowakei, dem M+M Market Centrum in Bratislava,  welche bereits seit über 20 Jahre im osteuropäischen Konsumgütermarkt im Retail erfolgreich vermarktet, werden natürlich auch hier Synergieneffekte für die MCA Handels GmbH genutzt ,um etablierte Produkte & Marken auch nach Österreich & Deutschland zu bringen und um diese im stationären Retail und  bei Onlinehändlern zu etablieren.
 
leadersnet:  Nun ist Ihr Auge auf Nupo gefallen, wie kamen Sie auf ein dänisches Ernährungskonzept?

Sator: Das Nupo Konzept ist über Jahrzehnte bereits im skandinavischen Markt erfolgreich als Marktführer vertreten. Durch unsere tägliche Marktbeobachtung sind wir auf dieses innovative Diät Konzept gestoßen. Wir haben das Konzept dann sehr rasch vor rund drei Jahren in der Slowakei eingeführt und der Handel war von diesem Konzept begeistert und es wurde schnell im Retail bei DM Slowakei ein Fixstarter und ein "must be". Parallel zum Retail wurden die Produkte damals auch sofort über unseren Onlineshop vermarktet und verkauft, was die Konsumenten sehr positiv angenommen haben. Der Mix aus Online und Retail hat das Konzept zum Erfolg in der Slowakei geführt. Wir haben das Konzept für Österreich im Jänner 2017 eingeführt und vermarkten die Produkte aktuell erfolgreich  über unseren OnlineShop.  Es gab bereits auch letztes Jahr eine saisonale Listung bei Billa & Merkur, wo ein Teil des Sortiments angeboten worden ist. Der Retail in Österreich ist weiterhin sehr interessiert am Konzept und wir sind davon überzeugt, dass wir demnächst eine weitere Listung in diesem Jahr mit unseren Produkten erreichen werden.  Weiters streben wir an, unsere Produkte auch Firmenkunden für ihre Mitarbeiter anzubieten. Dafür gibt es ein eigenes Mitarbeiter-Konzept, das wir ab dem zweiten Quartal 2017 starten werden.


leadersnet: Ist die Zielgruppe ernährungsbewusster Konsumenten, die an Gewicht verlieren möchten, eine lohnende?

Sator: Die Zielgruppe ist viel weitläufiger und in mehrere Segmente zu unterteilen. Das Konzept ist für Menschen, die sowohl Gewicht verlieren wollen aber auch Gewicht halten wollen bzw. für Menschen die sportlich sehr aktiv sind und einfach kalorienarme und nährstoffreiche Produkte zu sich nehmen wollen oder Personen, die ihre Ernährungsgewohnheiten umstellen wollen und mit Nupo die ersten Schritte in diese Richtung machen. Das Produktsortiment ist sehr breit von Shakes bis Suppen, Fertiggerichten, Pancakes und Riegel und Fertiggetränken in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen und für jeden Alltag perfekt integrierbar. Ob in der Arbeit oder in der Freizeit oder beim Training... Die Produkte können mit normaler Ernährung kombiniert werden -  Dafür gibt es von nupo auch ein eigenes Bausteinsystem und Informationsmaterialen, welche vom Hersteller in jahrelangen Studien aufgesetzt worden sind. Damit wird vermieden, dass es zu einem Jo Jo Effekt kommt. Die bewusste Ernährung soll  dem Konsumenten  näher gebracht werden. Das Nupo Konzept ist nicht nur ein reines Diätkonzept, sondern auch als  To Go und Mahlzeitenersatz Produkt zu sehen mit den man alle notwendigen Nährstoffen mit wenig Kalorien zu sich nehmen kann.

leadersnet: Auf welchen Vertriebswegen kann der gesundheitsbewusste Konsument zu den Produkten gelangen?

Sator:  Das Produkt ist aktuell über unseren OnlineShop bestellbar – wir liefern nach Österreich und Deutschland versandkostenfrei ab 30 Euro Bestellwert.

leadersnet: Wie ist die Marktsituation?

Sator: Es existieren am heimischen Markt viele artverwandte Hersteller und Produkte in den Bereichen Low Carb / Low Fat / Diät  und das Angebot ist sehr breitgefächert und wird immer größer. Jedoch werden sich letzten Endes die Marken und Produkte durchsetzen, die ein gutes Preis und Leistungsverhältnis,ein breites Produktsortiment  "für jeden Geschmack"  aufweisen und ein Konzept anbieten, das jede entsprechende Zielgruppe anspricht und flexibel macht. Da spielt auch die Marktsituation im Handel eine wesentliche Rolle - wichtig ist, dass der Handel die Wichtigkeit von Diät oder Mahlzeitenersatz Konzepten erkennt und eigene Regalbereiche für seine Kunden schafft - und nicht wie aktuell in Produkt Kategorien zu denken. Dann werden diese Produkte vom Konsumenten auch besser wahrgenommen und positiv bewertet. Der Kunde ist näher beim Produkt.

leadersnet: Wo liegen Ihre Umsatzerwartungen?

Sator:  Die Erwartungen sind für die nächsten Jahre sehr positiv zu bewerten. Wir rechnen mit starken Umsatzwachstum im Jahr 2017, da einige Produktlistungen  im Retail in Vorbereitung stehen.

leadersnet: Konnten Sie auch schon in der Einführungsphase Gewinne erzielen?

Sator:  Nach der entsprechenden Einführungsphase im ersten  Quartal 2016, wo natürlich ein starkes Marketinginvestment für die Markteinführung notwendig war, erwarten wir im dritten Quartal 2017 entsprechende Gewinne durch unsere weiteren Produkt- und  Markteinführungen sowie  Produktlistungen im Retailhandel in Österreich.
 

Meist gelesen

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.