HTC bringt „One M9+" doch in Österreich auf den Markt

| 16.07.2015

Große Variante des bisherigen Top Modells soll Talfahrt stoppen. 

HTC bringt das One M9+ nun doch nach Europa, in Kürze wird es in Österreich erhältlich sein. Ursprünglich ist der große Bruder des aktuellen Flaggschiffs One M9 nur für den asiatischen Markt geplant gewesen. "Mit seinen herausragenden Eigenschaften sowohl im ästhetischen Design als auch in der fortschrittlichen Technologie verkörpert das HTC One M9+ auf perfekte Weise HTCs Philosophie, eine Verbindung zwischen den Menschen und ihren Leidenschaften herzustellen und sie bei ihren eigenen Spitzenleistungen zu unterstützen", erklärte Eric Matthes, Country Manager Österreich, Italien und Schweiz bei HTC, gegenüber Computerwelt.

Umsatzrückgang

HTC schreibt im Ende Juni zu Ende gegangenen zweiten Quartal des laufenden Jahres einen Verlust. Der Umsatz liegt demnach mit 33,1 Milliarden Taiwan-Dollar (rund 973 Millionen Euro) am unteren Ende der zuvor überraschend gesenkten Prognose von 33 bis 36 Milliarden Taiwan-Dollar. Im zweiten Quartal 2014  waren es noch 65,1 Milliarden Taiwan Dollar.

Hauptgrund für die Talfahrt ist einer Aussendung zufolge neben einer starken Konkurrenz im Wachstumsmarkt China eine schwächere Nachfrage nach High-End-Android-Geräten wie dem HTC One M9 als zunächst erwartet. (jw)

www.htc.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.