Austrian Airlines will stärker auf Winterdestinationen setzen

609.000 Passagiere im Jänner 2015. 

Austrian Airlines hat ihr Angebot für Jänner 2015, gemessen in angebotenen Sitzkilometern, um 8,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum reduziert. Damit reagiert die heimische Fluglinie auf die in Zentraleuropa schwächeren Wintermonate. Wie erwartet sind daher im Monat Jänner auch weniger Passagiere mit Austrian Airlines geflogen. In Summe hat die heimische Fluglinie 609.000 Passagiere befördert, was im Monatsvergleich einem Rückgang von 15,3 Prozent entspricht. Die Passagierkilometer (RPK) sind dementsprechend auch um neun Prozent geringer ausgefallen. Die Auslastung ist dabei mit minus 0,2 Prozentpunkten relativ stabil geblieben.

Zukünftig will Austrian Airlines noch stärker auf attraktive Winterdestinationen setzen. „Mit Mauritius wollen wir im kommenden Winter wieder stärker punkten und somit wieder mehr Passagiere befördern“, so Andreas Otto, Chief Commercial Officer von Austrian Airlines in Hinblick auf die geplante Neuaufnahme von Mauritius ab 29. Oktober 2015.

Spekulationen über Miami

CEO Jaan Albrecht hat laut Austrian Aviation Net gegenüber den rund 6.000 Mitarbeitern die Präsentation einer „New Austrian“ für den 26. März 2015 angekündigt. Neue Geschäftsfelder, ein neuer Markenauftritt und neue Uniformen sollen dabei ebenso Thema sein, wie Miami als neues Langstreckenziel. (jw)

www.austrian.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.