Zahlen, Zahlen, Zahlen

Dieses EU-Land verhängt als erstes einen zweiten Corona-Lockdown, in diesem Dorf können Sie für 1 Euro ein Haus erwerben und diese Summe haben Felix Auböck, Adi Hütter, Jasmin Ouschan und Leonhard Stock bei der "Promi-Millionenshow" erspielt.

Die Zahlen der Woche:

  • Irland verhängt als erstes EU-Land einen zweiten Corona-Lockdown. Die Regierung hat die Schließung aller nicht notwendigen Geschäfte beschlossen. Restaurants und Bars dürfen nur noch Außer-Haus-Service anbieten. Die Maßnahmen gelten ab Mittwoch um Mitternacht für die kommenden sechs Wochen. Die Maßnahme ist eine Reaktion auf die steigenden Fallzahlen. Am Montag meldeten die Behörden mehr als 1.000 Neuinfektionen.
  • Die Wiener Tourismusbetriebe haben auch im September ein herbes Minus eingefahren: Im Vergleich zum September 2019 gingen, laut Wien Tourismus, die Nächtigungen um 75,1 Prozent zurück. Insgesamt wurden 376.000 Übernachtungen gezählt. Das Gros der Gäste kam mit 145.000 Nächtigungen (minus 43 Prozent im Vergleich zu 2019) aus Österreich und mit 101.000 Nächtigungen (minus 67 Prozent) aus Deutschland. Die durchschnittliche Auslastung der Hotelbetten lag im September bei 18,4 Prozent (2019: 63,8 Prozent), jene der Zimmer bei rund 24 Prozent (2019: rund 83 Prozent).
  • 120.000 Euro für die Österreichische Sporthilfe haben der Schwimmer Felix Auböck, Fußball-Trainer Adi Hütter, Pool-Billard-Champion Jasmin Ouschan und Olympiasieger Leonhard Stock in der "Promi-Millionenshow" auf ORF 2 am Montag erspielt. Die Gewinne werden von den Österreichischen Lotterien, ISS Facility Management und der Wirtschaftskammer Wien und NÖ Fachgruppe Personenberatung und -betreuung zur Verfügung gestellt.
  • 1 Euro verlangt die italienische Gemeinde Cinquefrondi für den Kauf eines leerstehenden Hauses. Die Stadt möchte damit neue Anwohner anlocken. Die Käufer müssen sich jedoch verpflichten, die erworbenen Immobilien innerhalb von drei Jahren zu renovieren. Wenn dies nicht geschieht, muss vom Käufer eine Strafe von 20.000 Euro bezahlt werden. Die zum Verkauf stehenden Häuser sind meist zwischen 40 und 50 Quadratmeter groß und liegen in der Altstadt. 12 Objekte werden derzeit feil geboten.
  • US-Online-Bezahlriese PayPal will Kunden ab dem 16. Dezember eine jährliche Gebühr von ungerechnet mehr als 13 Euro abverlangen, wenn sie ihren Account nicht benutzen. Die Zahlung wird fällig, sobald sich User in den vergangenen zwölf Monaten entweder nicht eingeloggt oder keine Transaktion durchgeführt haben. Laut einem Bericht von Money Saving Expert wird sich die Gebühr auf 12 Pfund (13,20 Euro) belaufen

Kommentar schreiben

* Pflichtfelder.

Wöchentlich frisch

So, wie die Bundesregierung bzw. das Gesundheitsministerium täglich die Zahl der aktuell Coronaerkrankten veröffentlicht oder der ORF die Lottozahlen bekannt gibt, präsentiert Ihnen LEADERSNET einmal die Woche jene Zahlen, die Sie als zahlenaffiner Mensch auf jeden Fall kennen sollten.

leadersnet.TV