"Pragmaticus": Didi Mateschitz' nächstes Medienprojekt nimmt langsam Form an

Der "Addendum"-Nachfolger soll bereits zum Jahreswechsel an den Start gehen.

Es ist er wenige Wochen her, dass Red Bull-Boss Didi Mateschitz bekannt gegeben hat, dass seine Rechercheplattform Addendum mit September diesen Jahres eingestampft wird. Das Nachfolgeprojekt soll aber praktisch schon in den Startlöchern stehen. Wie der Falter berichtet, könnte Mateschitz' neues Medienprojekt Pragmaticus heißen – dies ist zumindest der Arbeitstitel – und bereits zum Jahreswechsel an den Start gehen.

Pragmaticus soll, im Gegensatz zu Addendum, "stärker auf lösungsorientierte Projekte jenseits der politischen Alltagsauseinandersetzungen" fokussierten Journalismus bieten, heißt es in einer in der Vergangenheit veröffentlichten Stellungnahme des Unternehmers. Der Falter schreibt, dass ein Magazin geplant sei, "das Erkenntnisse der Wissenschaft für die Allgemeinheit übersetzen soll, gewidmet den großen geopolitischen und wissenschaftlichen Fragen der Zeit".

Mit an Bord sei nach Recherchen der Stadtzeitung der Unternehmer Prinz Michael von und zu Liechtenstein sowie der österreichische Journalist und Kommentator Christian Ortner, der einen Blog mit dem Namen Ortner Online – Das Zentralorgan des Neoliberalismus betreibt. Neben dem Magazin soll es auch eine TV-Sendung geben, für die Rainer Fleckl verantwortlich sein soll. (as)

www.addendum.org

Kommentar schreiben

* Pflichtfelder.

leadersnet.TV