Solche Redner braucht das Land

Eine "Wut-Macherin", ein ehemaliger Eishockeyprofi und eine Autorin räumten beim "6. Österreichische Speaker-Slam" ab.

Am Samstag ist im "Studio 44" der Österreichischen Lotterien in Wien der "6. Österreichische Speaker-Slam" über die Bühne gegangen. Knapp 30 potenzielle Rednertalente präsentierten sich unter dem Motto "Neue Redner braucht das Land" der Jury und dem Publikum. Jeder Kandidat und jede Kandidatin hatte dabei nur fünf Minuten um die Jury zu überzeugen. 

Kein Einsatz, keine Chance

Die Rednerbranche boomt. Honorare von bis zu 10.000 Euro für einen Vortrag lassen viele Trainer und Berater ihr Glück im Speaker-Business versuchen. "Das ist natürlich nicht ganz einfach", weiß Hermann Scherer, der seit über 20 Jahren als einer der erfolgreichsten Redner Deutschlands tätig ist. "Ohne Fleiß kein Preis. Wer nicht in sich selbst investiert, hart an sich arbeitet und die Regeln der Branche kennt, hat keine Chance."

Und Scherer sowie seine Jury-Kolleginnen und -Kollegen Martina Kapral, Geschäftsführerin der Referentenagentur sowie Veranstalterin des Österreichischen Speaker-Slam Martina Kapral, Christoph Wirl, Herausgeber des Magazins Training, LEADERSNET-Event- und Social Media-Expertin Isabella Krumhuber und Hamburg TV-Geschäftsführer Jörg Rositzke wurden nicht enttäuscht. "Die Qualität aller Kandidaten war durchwegs hoch", zeigte sich Krumhuber beeindruckt. Was Hermann Scherer, Martina Kapral, Ex-Ski-Ass Elisabeth Görgl sowie die Teilnehmer Anita Raidl, Dieter Kalt und Monika Herbstrith-Lappe zu sagen hatten, sehen sie in unserem Beitrag auf LEADERSNET.tv.

Die Gewinner

Den Sieg in der Kategorie "Medien" holte sich Keynote-Speakerin und Autorin Monika Herbstrith-Lappe, die die Jury durch ihre authentische und mitreißende Art überzeugen konnte. In der Kategorie "Agentur" hatte der ehemalige Eishockey-Profi und nunmehrige Leadership-Coach Dieter Kalt die Nase vorn. Er beeindruckte die Jury durch Ehrlichkeit und den Mut, auch harte Rückschläge positiv zu verarbeiten. Über den Gesamtsieg durfte sich die "Wut-Macherin" Anita Raidl freuen. Kapral: "Sie hat sehr großes Potential, macht Mut auf Wut und zeigt, wie man diese auch lieben lernt." Als Moderator des "6. Österreichische Speaker-Slam" überzeugte Otmar Kastner, der launig und mit Witz und Charme durch die Veranstaltung führte. (red)

Impressionen vom "6. Österreichische Speaker-Slam" finden Sie in unserer Fotogalerie.

www.speakerslam.at

 

Sollten Sie das Video nicht abspielen können, klicken Sie bitte hier!

Kommentar schreiben

* Pflichtfelder.

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.