230 Millionen-Dollar Finanzspritze für Nokia

| 11.08.2020

5G-Smartphones unter dem bekannten Markennamen sollen bald auf der ganzen Welt erhältlich sein. 

HMD hat sich vor rund vier Jahren die Exklusivrechte gesichert, um Android-Smartphones unter der Marke Nokia verkaufen zu können. Seit Aufnahme der Geschäftstätigkeit im Jahr 2016 ist HMD Global heute in 91 Märkten in acht Regionen und 250.000 Einzelhandelsgeschäften aktiv und hat über 240 Millionen Telefone "an den Mann gebracht".

Im Rahmen einer Finanzierungsrunde wurden jetzt 230 Millionen US-Dollar eingesammelt. Mit dieser Finanzspritze will der Konzern einer Aussendung zufolge 5G-Smartphones Verbrauchern auf der ganzen Welt zugänglich machen und vor allem in den Wachstumsmärkten Afrika, Indien und Brasilien reüssieren.

In Finnland soll ein Kompetenzzentrum errichtet werden, das spezielle Ressourcen für Software, Security und Dienstleistungen anbieten werde. Auch Datenroaming und Cybersecurity werden künftig eine Rolle spielen.

"Neuer Reifegrad"

Jean-Francois Baril, geschäftsführender Vorsitzender und Mitbegründer von HMD Global, sagt: "Unser einzigartiges Geschäftsmodell, das auf dem Asset-light-Einsatz von Gütern und starken Partnerschaften mit den Besten der Branche basiert, erreicht mit der Unterstützung einiger der einflussreichsten Marktmacher für mobile Geräte einen neuen Reifegrad. Ich bin sehr stolz auf unsere bisherigen bedeutenden Errungenschaften und freue mich auch über die immense Chance, die sich uns bietet, um unseren Weg zu Spitzenqualität zu beschleunigen."(jw)

www.hmdglobal.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.