"Mr. Summer Splash" Didi Tunkel wird Geschäftsführer des Burgenland Tourismus

Ab September will er alle mit "seinem Bundesland" begeistern. 

Seit Wochen wurde über die Nachfolge von Hannes Anton als Geschäftsführer des Burgenland Tourismus spekuliert. Nun wurde bekannt, dass Didi Tunkel dieses Amt ab September übernehmen und mit dem Aufbau der Dachmarke Burgenland betraut werde. Der im Bezirk Oberwart geborene Touristiker hat sich in einem Personalauswahlverfahren gegen zwölf weitere Kandidaten durchgesetzt. "Tunkel ist ein versierter Reiseveranstalter, der im Burgenland lebt und das Burgenland gut kennt", so Landeshauptmann Hans Peter Doskozil.

"Wer dachte, dass hier jetzt ein Berufsjugendlicher in kurzer Hose vor euch steht, der weiß wenig über das, was ich bis jetzt gemacht habe. Ja, es stimmt, es gibt einfachere und fadere Job, aber kurze Hosen waren vielleicht an 20 Tagen im Jahr mein Outfit. Was ihm das Coronavirus nicht wegnehmen könne, sei sein ausgezeichnetes Netzwerk im Tourismus", so Tunkel in einem Interview mit dem ORF.

25 Jahre veranstaltete er die Matura-Reise-Institution "Summer Splash"

1995 wurde Splashline (ursprünglich als "Tu´ Die Reise")  von Didi Tunkel gegründet, 2019 feierte die "Matura-Reise-Institution Summer Splash", die seit Bestehen von über 175.000 Maturanten besucht wurde, ihr 20-jähriges Jubiläum. Im Mai 2020 musste das Unternehmen Insolvenz anmelden. "Das Risiko für Summer Splash war einfach zu hoch, Staatshilfen sind erwartungsgemäß ausgeblieben – jetzt müssen wir die Konsequenzen tragen", sagte CEO Tunkel damals.  (jw)

www.burgenland.info

Didi Tunkel

1992 maturierte Dietmar Tunkel an der HAK in Oberwart und organisierte die Maturareise der Abschlussklassen. 1995 gründete er ein Reisebüro für Maturareisen, die TUnkel DIEtmar Reise mit Sitz im burgenländischen Grafenschachen. 2002 erfolgte die Umbenennung in Splashline. 2007 wurde die Splashline vom Reisekonzern TUI erworben. Im Jänner 2015 wurde die Splashline Event und Vermarktungs GmbH an die Anton Aigner Beteiligungs GmbH verkauft. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Nach seinem Ausscheiden aus dem Unternehmen im Herbst 2014 stieg Tunkel nach der Übernahme durch die Anton Aigner Beteiligungs GmbH auch wieder als Geschäftsführer bei Splashline ein.

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.