Nespresso hebt Nachhaltigkeits-Agenden in die höchste Management-Ebene

Customer Care & Service Director Marianne Neumüller-Klapper verantwortet ab sofort auch die Bereiche Nachhaltigkeit und Recycling.


Nach sieben Jahren bei Nespresso Österreich, seit einem Jahr als Customer Care & Service Director, erhält Marianne Neumüller-Klapper nun einen weiteren Verantwortungsbereich: Seit Juli ist die 49-Jährige auch für die Themen Nachhaltigkeit und Recycling von Nespresso Österreich, sowohl für B2C als auch für den Professional Bereich, direkt verantwortlich. Schon zuvor waren diese Themen in ihrem Team angesiedelt. Mit dem Abschied von Sustainability Manager Richard Paulus, der das Unternehmen nach zwölf Jahren verlässt, hebt Nespresso die Nachhaltigkeits-Agenden somit in die höchste Management-Ebene.

Nachhaltigkeits-Agenden bei Nespresso an oberster Stelle

Nespresso hat ein eigenes Nachhaltigkeitsprogramm für seinen Kaffee etabliert. Richard Paulus trug wesentlich zur Erreichung der darin festgehaltenen Ziele, wie beispielsweise die Erhöhung der Recyclingrate und -kapazität, in Österreich bei. Dies gelang u.a. durch Partnerschaften mit 15 österreichischen Regionen sowie mit ARAplus und dem Entsorgungsfachbetrieb Höpperger. So stehen heute 97 Prozent der ÖsterreicherInnen Recyclingmöglichkeiten für Nespresso Kapseln in unmittelbarer Nähe zum Wohnort zur Verfügung und bereits ein Drittel (31 Prozent) der gebrauchten Kapseln wird recycelt.

"Wir bedanken uns herzlich bei Richard Paulus, der viele wichtige Meilensteine hinsichtlich Nachhaltigkeit bei Nespresso Österreich gesetzt hat. Unter anderem hat er wesentlich dazu beigetragen, dass Nespresso Kapseln heute nicht nur in über 1.900 Sammelstellen zurückgegeben, sondern zudem auch über die öffentliche Wertstoffsammlung in 15 Regionen in ganz Österreich recycelt werden können", unterstreicht Alessandro Piccinini, Geschäftsführer von Nespresso Österreich.

"Nachhaltigkeit und Recycling zukunftsorientiert weiterentwickeln"

Neumüller-Klappers ausgesprochenes Ziel ist es, die CO2 Neutralität bei Nespresso Österreich stärker voranzutreiben und die Kreislaufwirtschaft noch mehr in den Fokus zu rücken. Mit weiteren strategischen Partnerschaften soll die Recyclingquote zudem weiterhin nachhaltig gesteigert und weitere Schritte zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele des Unternehmens gesetzt werden. "Marianne Neumüller-Klapper kennt das Unternehmen bestens und weiß, welch hohen Stellenwert das Thema Nachhaltigkeit für uns hat. Ich bin überzeugt davon, dass sie die Bereiche Nachhaltigkeit und Recycling zukunftsorientiert weiterentwickeln wird", so Piccinini weiter.

Neumüller-Klapper ist bereits seit 2013 für Nespresso Österreich tätig und agiert seit 2015 als Prokuristin für das Unternehmen. Vor ihrer Bestellung zum Customer Care & Service Director war sie über drei Jahre lang erfolgreich als Operations Director und zweieinhalb Jahre als Supply Chain & Procurement Director bei Nespresso Österreich tätig. "Bereits ein Drittel der gebrauchten Nespresso Kapseln wird zurückgegeben und wiederverwertet. Doch damit geben wir uns nicht zufrieden – wir arbeiten weiterhin stetig daran, diese Recycling Quote zu erhöhen und unsere Kundinnen und Kunden zu ermuntern, gemeinsam mit uns einen wertvollen Beitrag zu leisten. Ich bin voller Tatendrang und freue mich, dieses Thema ab sofort direkt zu verantworten und die Kreislaufwirtschaft bei Nespresso noch weiter zu stärken", so Neumüller-Klapper über ihren zusätzlichen Verantwortungsbereich. (red)

www.nespresso.com

 

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.