Österreichisches Start-up etabliert erste digitale Tierarzt-Sprechstunde

Das Service steht Haustierbesitzern 365 Tage im Jahr per WhatsApp zur Verfügung.

Das österreichische Startup Pezz life bringt gemeinsam mit dem Tiernahrungsspezialisten Purina den Tierarzt aufs Smartphone. Die erste digitale Tierarzt-Sprechstunde bietet mehr als einer Million österreichischen Haustierbesitzern rasche und einfache tierärztliche Erstbetreuung durch erfahrene Tierärzte per Video-Chat. Der Service funktioniert per WhatsApp und steht Haustierbesitzern 365 Tage im Jahr, fast rund um die Uhr für tierische Gesundheitsprobleme zur Verfügung.

"Wir wollen helfen, Gesundheitsfragen rund um das Haustier schnell und fachkundig zu klären, damit Besitzerinnen und Besitzer die richtigen Maßnahmen setzen können", so Markus Zengerer, Gründer und Geschäftsführer von Pezz. "Die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer Vierbeiner ist für uns eine echte Herzensangelegenheit. Deshalb möchten wir besorgte Haustierbesitzer besonders in dieser schwierigen
Zeit unterstützen und übernehmen 50 Prozent der Kosten für den Besuch beim Online-Tierarzt", ergänzt Peter Van Staalduine, Country Business Manager bei Purina Österreich.

Erste Anlaufstelle für Haustierbesitzer

Die Idee zur digitalen Tierarzt- Sprechstunde entstand aus einem vermeidlichen Gesundheitsproblem des geliebten Bürohundes in mitten der Corona-Krise. "Uns wurde bewusst, dass man in der Humanmedizin längst begonnen hat, die Versorgungslücke per Video-Chat zu schließen, Haustierbesitzern blieb bisher nur das gefährliche Halbwissen von Dr. Google und für den Tierarzt zeitraubende Telefonate. Mit dem Service wollen wir Tierärzte entlasten und die erste Anlaufstelle für Haustierbesitzer sein", so Zengerer. (red)

www.pezz.life/tierarzt-chat

www.purina.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.