Post zufrieden mit bank99-Start

Über 1.000 Kunden nach dem ersten Tag.

Die Österreichische Post hat am Mittwoch erfolgreich den technischen Start ihrer neuen bank99 über die Bühne gebracht. Mit der bank99 schließt die Post die Versorgungslücke, die durch den Rückzug der Bawag PSK entstanden ist. Damit soll sichergestellt werden, dass Kunden auch in Zukunft weiterhin Bankdienstleistungen in den Post-Geschäftsstellen österreichweit tätigen können.

Laut Informationen der Post haben sich bereits über 1.000 Österreicherinnen und Österreicher für die neue Bank entschieden. Eröffnet werden kann ein Konto bei der bank99 online. Das Online Banking ist direkt im Internetbrowser oder mittels eigener Smartphone-Apps – meine99 und okay99 für iOS und Android – verfügbar. Auch die Postfilialen bieten die Dienste der bank99 trotz der Corona-Krise ohne Einschränkungen für alle Kunden an. Ab 4. Mai sollen alle Post Partner folgen.

"Wir waren und sind uns nach wie vor sicher, dass die bank99 großen Anklang finden wird. Wir sind aber doch überrascht, dass schon am ersten Tag der Ansturm auf unsere Angebote trotz der schwierigen Umstände so groß war", freut sich Post-Generaldirektor Georg Pölzl. "Mein Dank geht an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die am Aufbau unserer bank99 so tatkräftig beteiligt waren." (red)

www.bank99.at

www.post.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.