"eSports wird zu einem immer wichtigeren Wirtschaftsfaktor"

Premiere beim Finale der krone.at-eBundesliga in der Wiener Expedithalle: LEADERSNET.tv war gemeinsam mit ImmoUnited und dem SK Rapid-Team live mit dabei.

Am vergangenen Samstag ging bereits zum dritten Mal das Finale im Teambewerb der krone.at-eBundesliga über die Bühne: erstmals in der Wiener Expedithalle und ebenfalls zum ersten Mal auch für die Öffentlichkeit erlebbar. LEADERSNET.tv war live dabei und befragte Roland Schmid, den Geschäftsführer von ImmoUnited und bekennend brennenden Rapid-Fan, zum neuen Wirtschaftsfaktor e-Sports, da er und sein Unternehmen als einer der großen Unterstützer des Sports quasi Pioniere sind:  international beobachten immer mehr Firmen den rasant wachsenden Trendsport und die Zahl namhafter Sponsoren aus der Wirtschaft wächst stetig.

FC Red Bull Salzburg holt digitalen Titel

In jeweils elf Runden traten die eSportler der 12 Bundesliga-Klubs gegeneinander an. Und dabei schafften es die eSportler des FC Red Bull Salzburg, den Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Bereits eine Runde vor Schluss (mit vier Siegen sowie einem Remis gegen Rapid) machten die Bullen den Meistertitel im Teambewerb klar. Auf Platz zwei landete die WSG Tirol. Den dritten Platz belegte der LASK.

Impressionen vom Finale der eSports Bundesliga finden Sie in unserer Fotogalerie und in unserem Exklusivbeitrag auf LEADERSNET.tv. (red)

www.immounited.com

 

 

Sollten Sie das Video nicht abspielen können, klicken Sie bitte hier!

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.