Das sind die Top-Journalisten des vergangenen Jahres

Tobias Pötzelsberger überzeugte durch seinen Ibiza-Moderationsmarathon, Peter Michael Lingens wurde für sein Lebenswerk geehrt.

Österreichs Journalismus-Welt hatte am Dienstagabend Grund zu feiern: nachdem es zwar schon seit einiger Zeit keine heißen News mehr sind (die Preisträger wurden bereits Mitte Dezember 2019 bekanntgegeben, LEADERSNET berichtete), einem solch ehrenvoller Preis jedoch ein würdiger Rahmen gebührt, vergab Der Österreichische Journalist in den ehrwürdig-traditionsreichen Gewölbsgängen der Schlumberger Kellerwelten in Wien Heiligenstadt hochoffiziell die Preise an die Journalistinnen und Journalisten des Jahres 2019. 

Pötzelsberger, seit der Ibiza-Affäre quasi "Symphatieträger Nummer 1" und Star des ORF, hat sich mit seinem Moderationsmarathon offenkundig nicht nur eine treue Fangemeinde in der Bevölkerung erarbeitet, sondern auch seine Karriere hat in den letzten Monaten eine steile Kurve gen Himmel gemacht: erst am Dienstag war seitens ORF bekannt gegeben worden, dass der "Journalist des Jahres 2019" ab Ostern die Hauptnachrichtensendung ZIB 1 als männlicher Lead-Anchor moderieren wird (auch hier berichtete LEADERSNET). 

Peter Michael Lingens für Lebenswerk geehrt

Der Sonderpreis der Redaktion vom österreichischen Journalist für das Lebenswerk geht an Peter Michael Lingens. "Er prägte den Qualitätsjournalismus in Österreich durch Jahrzehnte – nicht nur beim Profil", lautet die Begründung der Jury. Leila Al-Serori, Frederik Obermaier und Bastian Obermayer erhalten gemeinsam mit den Teams der Süddeutschen Zeitung (Oliver Das Gupta, Peter Münch) und des Spiegel (Maik Baumgärtner, Vera Deleja-Hotko, Martin Knobbe, Walter Mayr, Alexandra Rojkov, Wolf Wiedmann-Schmidt) einen Sonderpreis für Investigation. Der Politikwissenschafter Peter Filzmaier erhielt einen Sonderpreis für Analyse.

Johannes Bruckenberger ist "Chefredakteur des Jahres"

APA-Chefredakteur Johannes Bruckenberger wurde gleich in seinem ersten Jahr im Amt zum "Chefredakteur des Jahres" gewählt. In der Kategorie Innenpolitik geht die Auszeichnung an Andreas Koller von den Salzburger Nachrichten, Michael Nikbakhsh vom Profil ist "Wirtschaftsjournalist des Jahres". Stefan Grissemann vom Profil wurde zum Kulturredakteur des Jahres erkoren.

ORF-Korrespondentin Cornelia Primosch setzte sich in der Kategorie "Außenpolitik/EU" durch, Lisa Gadenstätter – ebenfalls vom ORF – in der "Chronik". Alina Zellhofer vom ORF wurde zur "Sportjournalistin des Jahres" erklärt, Harald Fidler vom Standard erneut als "Medienredakteur des Jahres" geehrt.

ORF hat wieder die "Redaktion des Jahres"

In der Wissenschaft setzte sich ORF-Wettermann Markus Wadsak durch, in der Kategorie "Kolumne" Guido Tartarotti vom Kurier, Peter Klien vom ORF holte den Sieg in der Sparte Unterhaltung. Fotograf des Jahres wurde Matthias Cremer vom Standard, und die Kategorie Investigation ging an Ulla Kramar-Schmid vom ORF. Da der ORF die meisten Mitarbeiter in den Top Ten der jeweiligen Ressorts habe, wurde er auch (wieder) zur "Redaktion des Jahres" erkoren. "Aufgefallen" ist den Umfrageteilnehmern Anna Goldenberg, die für Die Presse und den Falter schreibt.

"(Qualitäts-)Journalismus wichtiger denn je"

Für APA-Chefredakteur und Mit-Preisträger des Abends Johannes Bruckenberger – er wurde in seinem ersten Jahr im Amt zum "Chefredakteur des Jahres" erkoren – war das Vorjahr ein maßgebliches für den heimischen Qualitätsjournalismus: "Wenn 2019 eines gezeigt hat, dann, dass unabhängiger, kritischer, investigativer und innovativer Journalismus wichtiger denn je ist", so Bruckenberger.

Die politischen Ereignisse des Vorjahres hatten das journalistische Geschehen zweifellos geprägt, und so überraschte auch der ein oder andere Seitenhieb im Laufe der Preisverleihung nicht: so richtete Falter-Chefredakteur Florian Klenk, der im Ranking gleich hinter Bruckenberger den zweiten Platz belegte, beispielsweise abschließend seinen "Dank an unseren größten Abo-Verkäufer: Herbert Kickl".

Eindrücke von der feierlichen Preisverleihung an die "Journalisten des Jahres 2019" finden Sie in unserer Fotogalerie. (red)

www.journalist.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.