Neue Post-Bank: bank99 startet in Kürze

Filialen und digital.

Die Österreichische Post geht im April mit der bank99 in Teilbetrieb. Zuerst startet das Service in den eigenbetriebenen Filialen, die Post-Partner sollen am 4. Mai 2020 folgen. Angeboten werden Dienstleistungen und Produkte rund um Girokonten, Zahlungsverkehr, Kreditkarten, Debitkarten und Sparprodukte digital und in Filialen.

Mit den rund 1.800 bestehenden Geschäftsstellen soll ein Beitrag zur Bank-Nahversorgung, auch in ländlichen Gebieten, sichergestellt werden. "Mit den besten Öffnungszeiten der Branche", so Post-Chef Georg Pölzl. "Viele Banken dünnen ihre Standorte aus – wir gehen einen anderen Weg. Dadurch bleiben auch in Zukunft die tragenden Säulen des Filialnetzes bestehen: Postdienstleistungen, Telekommunikation, Bank und Energieservices", ergänzt Pölzl.

Das Bankgeschäft der Post galt lange als Sorgenkind. Im Herbst 2017 fand die Kooperation mit der BAWAG P.S.K. ein Ende. 2019 einigte sich die Post mit der Grazer Wechselseitigen und hat von dieser 80 Prozent der Brüll Kallmus Bank erworben und somit auch die Banklizenz. Ein geplantes Joint Venture mit der deutschen FinTech-Gruppe war zuvor geplatzt. (jw)

www.post.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.