Bergbahn Kitzbühel erneut zur "World’s Best Ski Resort Company" gekürt

Bereits zum sechsten Mal geht der "Oscar der Skiindustrie" in die Gamsstadt. 

Kitzbühel und Skifahren – diese Verbindung ist zeitlos und legendär. Erste dokumentierte Skifahrten führte Franz Reisch 1893 am Kitzbühler Horn durch. 1924 wurde eine Kommission mit der Erstellung eines Seilbahnprojekts auf den Hahnenkamm beauftragt. Die Bergbahn AG Kitzbühel wurde 1928 gegründet. Ein Jahr später konnte die Eröffnung der ersten Hahnenkammbahn gefeiert werden. Heute ist die Bergbahn AG Kitzbühel - KitzSki einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren der Region.

Anhaltende Qualitätsoffensive

Das Arosa Hotel in Kitzbühel bildete zum siebten Mal den Rahmen für die "World Ski Awards", bei denen die Bergbahn Kitzbühel als erstes Seilbahnunternehmen zum sechsten Mal in Folge als World's Best Ski Resort Company ausgezeichnet wurde. Auch Kitzbühel darf sich erneut über den Titel "Austria’s Best Ski Resort 2019" freuen.  Verliehen worden sind die Awards vor rund 250 internationalen Gästen aus den weltweit führenden Wintertourismus-Regionen.

Seit ihrer Gründung hat die Bergbahn Kitzbühel den Anspruch, Innovationsführer in punkto Modernität, Komfort, Effizienz und Bergerlebnis zu sein. Auch heuer werden Benchmarks gesetzt: Mit dem Projekt Fleckalmbahn Neu wird die Qualitätsoffensive erfolgreich weiter vorangetrieben.  "In den letzten zehn Jahren haben wir eine mehr als 225,0 Mio. Euro schwere Qualitätsoffensive vorangetrieben, die im Alpenraum ihresgleichen sucht. Diese Investitionsrallye erreicht heuer mit der Errichtung der Fleckalmbahn Neu, der größten Einzelinvestition seit Bestehen des Unternehmens, ihren absoluten Höhepunkt", so Josef Burger, Vorstand der Bergbahn AG Kitzbühel. 

Größte Einzelinvestition in über 90 Jahre Firmengeschichte

"Viel besser - nicht größer ist erneut der Leitsatz, nach dem wir das Projekt Fleckalmbahn Neu umsetzen. Daher steht nicht die Maximierung der Förderleistung oder die prestigeträchtige Gestaltung von Bauwerken im Vordergrund, sondern haben wir die Optimierung des Gästekomforts, die Funktionalität und Ressourcenschonung bei Anlage und Bauwerken in den Mittelpunkt gerückt. Die Fleckalmbahn Neu wird höchsten derzeit am Markt befindlichen Fahrgastkomfort und State-of-the-Art Seilbahntechnik bieten und die Wettbewerbsposition der Bergbahn AG Kitzbühel regional und international weiter stärken", sagt Burger.  Die Bahn wartet mit zwei Weltneuheiten auf: Jeder der mit Echtleder überzogenen Einzelsitze verfügt nicht nur über eine Sitz- sondern auch über Lendenheizung und die Fleckalmbahn ist die erste Bahn, die mit 7 m/s unterwegs sein wird.

Burger wurde auch im Rahmen der "World Ski Awards" eine Ehre zuteil: Ihm zu Ehren wird es ab dem Jahr 2020 mit dem "Dr. Josef Burger Rising Star Award" einen neuen Preis geben: Ausgezeichnet wird der beste Newcomer in der Tourismusbranche. (red)

www.kitzski.at

 

 

Zahlen, Daten, Fakten

Seit  2008/09 gelang  es  der  Bergbahn  Kitzbühel  die  Beförderungserlöse um  +50%  auf  mehr  als €50,0 Mio.  zu  erhöhen.  Die  Zuwachsraten  kommen  dabei  signifikant  über   jenen  der Tiroler und österreichischen  Seilbahnbranche  zu  liegen.  Die Erlössteigerungen haben auch zum besten  wirtschaftlichen Ergebnis(EBT –Gewinn vor Steuern) in Höhe von €7,3Mio bei einer Marge von über 13% geführt. Im Branchenvergleich unter 33 Seilbahnunternehmen nimmt die Bergbahn AG Kitzbühel bezogen auf das Rohergebnis den zweiten Platzein.Im 10-Jahres-Zeitraum wurden 110  Einzelinvestitionsprojekte mit einem Investitionsvolumen von mehr als €225,0 Mio.realisiert, was nicht zuletzt einer starken Innenfinanzierungskraft mit einer Cash Flow Marge von rd. 35%zu verdanken ist.

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.