Diese Journalistinnen dürfen sich ab sofort "Löwinnen" nennen

Corinna Milborn erhält die "Goldene Löwin" für ihr Lebenswerk und ihre Vorbildwirkung.

Am Mittwoch fand der 21. Journalistinnenkongress statt und am Vorabend dieser Veranstaltung wurden im Haus der Industrie in Wien die "Löwinnen" der heimischen Medienlandschaft für ihr journalistisches Engagement im Sinne ihres Geschlechts ausgezeichnet. 

Corinna Milborn ist die "goldene Löwin" 2019

Die journalistisch spätberufene, langjährige Infochefin von Puls 4 und ProSiebenSat.1 Puls 4, Corinna Milborn,  wurde am Vorabend des 21. Journalistinnenkongresses im Haus der Industrie in Wien feierlich mit der "Goldenen Löwin" für ihr bisheriges Lebenswerk und ihre Vorbildwirkung geehrt. Nach diesem sehr dichten politischen Jahr, "in dem so viele gute Leistungen von vielen Frauen in diesem Land abgegeben wurden", so die frischgebackene "Löwin", sei es eine besondere Ehre, ausgezeichnet zu werden. 

Bundeskanzlerin Brigitte Bierlein gratulierte ihr und ihren Mit-"Löwinnen" persönlich: "Die jährliche Verleihung der Medienlöwinnen ist ein wichtiges gesamtgesellschaftliches Signal, das außerordentliche Journalistinnen würdigt. Mein großer Dank gilt dem Journalistinnenkongress für den jahrelangen unermüdlichen Einsatz im Sinne der Gleichberechtigung, des professionellen medienpolitischen Diskurses und der Nachwuchsförderung", so die Kanzlerin.

"Silberne Löwin" für Geisler, Bund, Kunze und Venohr 

Die "Silberne Löwin", die an einen redaktionellen Beitrag vergeben wird, der sich mit der Situation oder Lebenswelt von Frauen kritisch und realitätsnah auseinandersetzt, geht heuer an Astrid Geisler, Kerstin Bund, Anne Kunze und Sascha Venohr von Die Zeit und Zeit Online für "Der große Unterschied – Wie Frauen in der Arbeitswelt diskriminiert werden".

Der Juryentscheid lautet: "Thematisch breit aufgestellt, tief recherchiert und spannend inszeniert in der Verknüpfung von Fakten, Hintergründen, Erlebnissen sowie – vielfach erschütternden – O-Tönen." Die "Silberne Löwin" wurde dieses Jahr von der Münze Österreich-Marketingleiterin Andrea Lang übergeben.

ORF-Redaktionsteam gewinnt "Medien Löwen"

Mit dem gesamten Kanon an Formaten zum Jubiläum des Frauenwahlrechtes überzeugte das Redaktionsteam "100 Jahre Frauenwahlrecht" vom ORF die Jury des "Medien Löwen 2019". Konsequent recherchiert, historisch anschaulich aufbereitet und mit profunden Beiträgen wurde das Jubiläum beim ORF zelebriert. Dazu zählen über 30 Sendungen, eine 52-teilige Miniaturen-Reihe sowie der dok.Film "Ich bin hier die Bossin", ein Universum History "Die Unbegeusamen – Drei Frauen und ihr Weg zum Wahlrecht" und die ORF-Premieren "Die Göttliche Ordnung" sowie "Suffragette – Taten statt Worte".

Die Beurteilung der Jury lautet dem entsprechend: "Lange vorbereitet und exakt konzertiert, zeigt der ORF hier Frauen-Mut und unterstützt die Forderung nach gleichberechtigter Teilhabe an allen politischen und gesellschaftlichen Prozessen – im historischen Kontext ebenso wie mit aktueller Relevanz." 

Eindrücke vom 21. Journalistinnenkongress sowie der Preisverleihung der "Medien Löwen" finden Sie in unseren Fotogalerien hier und hier. (red)

www.journalistinnenkongress.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.