EY Entrepreneur of the Year 2019: Österreichs Top-Unternehmer ausgezeichnet

Rund 600 Gäste aus Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft waren der Einladung zur glanzvollen Gala im Festsaal der Wiener Hofburg gefolgt.

Der "EY Entrepreneur Of The Year" gehört zu den weltweit renommiertesten Auszeichnungen für Unternehmerinnen und Unternehmer. Seit über 30 Jahren zeichnet das Wirtschaftsprüfungsunternehmen EY (Ernst & Young) in 60 Ländern ausgewählte Entrepreneure für besondere Leistungen aus. Die österreichischen Preisträger wurden in der Wiener Hofburg im Rahmen einer Gala gekürt. Zu den Beurteilungskriterien der Jury zählen Wachstum, Zukunftspotenzial, Innovation, Mitarbeiterführung und gesellschaftliche Verantwortung.

Triebfeder des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Fortschritts

"Entrepreneure sind die Triebfeder des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Fortschritts. Gerade in Zeiten der Transformation, wie wir sie gerade stärker denn je erleben, kommt ihnen eine immense Bedeutung zu. Jede erfolgreiche Unternehmerin und jeder erfolgreiche Unternehmer hat etwas, das ihn oder sie zum Vorreiter und Wegbereiter macht", erklärt Gunther Reimoser, Country Managing Partner bei EY Österreich.

"Mit dem 'EY Entrepreneur Of The Year Award' zeichnen wir heuer bereits zum 14. Mal Österreichs herausragende Unternehmerpersönlichkeiten aus, stellen die einzigartigen Leistungen in den Mittelpunkt und zeigen, wo die Unternehmerinnen und Unternehmer mit mutigen Ideen, Innovationen, neuen Geschäftsmodellen, Produkten und Services zu neuen Ufern aufgebrochen sind", so Reimoser weiter.

Fachjury kürte Sieger in fünf Kategorien

Der Unternehmerpreis wurde heuer von der Fachjury in fünf Kategorien vergeben: "Industrie & Hightech", "Handel & Konsumgüter", "Dienstleistungen", "Start-ups" und "Social Entrepreneur". Zusätzlich vergab EY dieses Jahr den "Sonderpreis der Generationen".

Als "Entrepreneur of the Year" in der Kategorie "Social Entrepreneur" wurde Martin Rohla ausgezeichnet. Mit Habibi & Hawara eröffnete er ein Restaurant, das Geflüchteten eine Chance auf Ausbildung zum Unternehmertum bietet. In der Kategorie "Start-ups" wurden Eric Demuth und Paul Klanschek von Bitpanda, einer der führenden Handelsplattformen Europas für den Kauf und Verkauf von digital Assets wie Bitcoins, ausgezeichnet.

"Auszeichnung für mein gesamtes Team"

In der Kategorie "Handel & Konsumgüter" wurde Anita Frauwallner von Institut AllergoSan, einem international anerkannten Kompetenz- und Forschungszentrum rund um Darmgesundheit, ausgezeichnet. Frauwallner betont im Gespräch mit LEADERSNET, dass der Erfolg des Institut AllergoSan nicht auf die Leistungen Einzelner beschränkt werden kann: "Unser Unternehmen funktioniert ganz gleich wie unsere Bakterien im Darm: Jeder einzelne Mitarbeiter hat in seinem Bereich großartige Kompetenzen – aber unser volles Potenzial entfalten wir, indem wir jeden Tag eng zusammenarbeiten. Deshalb freue ich mich ganz besonders über die Wahl zum 'Entrepreneur Of The Year', weil es insbesondere eine Auszeichnung für mein gesamtes Team ist – und auf dieses bin ich wirklich stolz."

In der Kategorie „Industrie & Hightech" wurde Christoph Steindl von Catalysts als Entrepreneur of the Year ausgezeichnet. Der Gründer des international renommierten Softwareentwicklungsunternehmens, das individuelle und innovative Lösungen in den Branchen Mobility, Financial Services, Public und Space entwickelt, wurde von der Fachjury auch aus 15 Preisträgern ausgewählt, um Österreich beim EY World Entrepreneur Of The Year Award im Juni 2020 in Monte Carlo zu vertreten.

Nicht nur Unternehmensentwicklung und Kennzahlen zählen

In der Kategorie "Dienstleistungen" sicherte sich Ursula Simacek Geschäftsführerin des Facility-Services Unternehmens Simacek, die Auszeichnung als "Entrepreneur Of The Year". "Mich freut besonders, dass beim 'Entrepreneur of the Year' nicht nur die Unternehmensentwicklung und Kennzahlen zählen, sondern auch das Thema Corporate Social Responsibility. Gerade unsere Bildungs- und Gesundheitsinitiativen – meine persönlichen Herzensanliegen – bekamen viel Applaus von der Jury aus Wirtschaftsexperten", so die Preisträgerin. "Für mich und mein gesamtes Team aus 8.000 Menschen weltweit eine wunderschöne Bestätigung, dass unser Weg der richtige ist".

Darüber hinaus hat EY im Rahmen des diesjährigen "EY Entrepreneur of the Year" den "Sonderpreis der Generationen" an Spar vergeben. Das österreichische Familienunternehmen wird in der dritten Generation erfolgreich geführt und feiert dieses Jahr das 65-jährige Firmenjubiläum. "Gerade in Zeiten der Transformation, wie wir sie gerade stärker denn je erleben, sind Vertrauen und Kontinuität zentrale Eckpfeiler. Erfolgreiche Familienunternehmen schaffen es, diese Werte über mehrere Generationen hinweg zu bewahren und zu leben. Gleichzeitig stellen sie sich mit Innovationsgeist und Offenheit dem Wandel und meistern ihn über Generationsgrenzen hinweg. Spar ist ein eindrucksvolles Vorbild, wie man diese Werte lebt und bewahrt", so Erich Lehner, Program Partner des "EY Entrepreneur Of The Year" in Österreich. (as)

Alle Finalisten und Sieger finden Sie in unserer Infobox.

www.ey.com

Die Finalisten und Sieger

Kategorie "Industrie & Hightech"

  • Entrepreneur of the Year: Christoph Steindl, Catalysts GmbH
  • Preisträger: Stefan Messar, Glorit Bausysteme GmbH
  • Preisträger: Bernhard Pulferer, Friedrich Pressl und Ernst Mayrhofer, Melecs EWS GmbH

Kategorie "Handel & Konsumgüter"

  • Entrepreneur of the Year: Anita Frauwallner, Institut AllergoSan
  • Preisträger: Andreas Wilfinger, Ringana GmbH
  • Preisträger: Fritz Wutscher, Wutscher Optik KG

Kategorie "Dienstleistungen"

  • Entrepreneur of the Year: Ursula Simacek, Simacek Holding GmbH
  • Preisträger: Ulrika und Markus Gutheinz, Hotel Jungbrunn GmbH & Co OG
  • Preisträger: Alexander Albler und Herman Koller, NTS Holding GmbH

Kategorie "Start-ups"

  • Entrepreneur of the Year: Eric Demuth und Paul Klanschek, Bitpanda GmbH
  • Preisträger: Sander van de Rijdt und Ibrahim Imam, PlanRadar GmbH
  • Preisträger: Johannes Braith, Storebox

Kategorie "Social Entrepreneur"

  • Entrepreneur of the Year: Martin Rohla, Habibi & Hawara
  • Preisträger: Nina Poxleitner, Lisa-Maria Sommer und Julian Richter, MTOP Potential:Integration GmbH
  • Preisträger: Klaudia Bachinger, Carina Roth und Martin Melcher, WisR

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.