SAP Quality Awards 2019: Wien ist größter Gewinner vor Vorarlberg und Tirol

Das Wiener Palais Coburg wurde am Dienstag zur "Hochburg" der österreichischen IT-Business-Szene.

Heuer wurde der Verleihung der SAP Quality Awards, die bisher im Rahmen des jährlichen SAP Forums stattfand, erstmals ein eigenes Event gewidmet. Im stilvollen Ambiente des Palais Coburg in Wien wurden am Dienstagabend die erfolgreichsten Implementierungen von SAP-Technologien ausgezeichnet, die in namhaften österreichischen Unternehmen zur Anwendung kommen.

"Wir freuen uns nicht nur, dass die Quality-Award-Verleihung erstmals in einem sehr prunkvollen Rahmen stattfindet, sondern auch, dass die vielen Nominierungen den klaren Trend in Richtung Innovation bei der Prozessabbildung gezeigt haben", sagte Klaus Pingitzer, Quality Director bei SAP Österreich, und SAP Österreich-Geschäftsführer Christoph Kränkl ergänzte: "Wir gratulieren allen Quality Award-Preisträgern herzlich zu den erfolgreichen Umsetzungen in den unterschiedlichsten Business-Bereichen. Die prämierten Projekte sind Musterbeispiele dafür, wie Unternehmen intelligent und kundenorientiert arbeiten können, und beweisen, wie wichtig Digitalisierung und via Cloud vernetzte Daten für den Unternehmenserfolg sind."

Wien führt Gewinnerliste vor Vorarlberg und Tirol an

In den vier Kategorien "Business Transformation", "Fast Delivery", "Innovation" und "Innovation Cloud" hatten die nominierten Unternehmen jeweils die Chance, einen Gold-, Silber- oder Bronze-Award zu ergattern. Fünf der zwölf Auszeichnungen gingen dabei nach Wien: Das Bauunternehmen Porr AG wurde mit Gold für "Innovation Cloud" und mit Bronze in "Fast Delivery" gleich doppelt prämiert.

Der Lebensmittelhersteller Agrana konnte sich Gold in der Kategorie "Innovation" sichern, Papierhersteller Mondi freute sich über Silber im Bereich "Business Transformation". Mit Bronze für die Uniqa-Versicherungsgruppe wurde ein zweites Wiener Unternehmen in der Kategorie "Business Transformation" ausgezeichnet. Neben Porr aus Wien konnte sich auch Möbelbeschlag-Hersteller Blum aus Höchst in Vorarlberg über zwei Auszeichnungen freuen – Gold für "Business Transformation" und Bronze für "Innovation Cloud".

Zu den beiden Tiroler Gewinnern zählten der Kristallglas-Produzent Swarovski aus Wattens mit Silber in der Kategorie "Innovation Cloud" und der Unterhaltungselektronik-Hersteller Aqipa aus Kundl mit Bronze für "Innovation". Unter den weiteren Gewinnern finden sich die Porsche Holding aus Salzburg mit Gold für "Fast Delivery", Silber ging in derselben Kategorie an Zellstoffhersteller Zellstoff Pöls AG aus der Steiermark. Der oberösterreichische Faserproduzent Lenzing konnte Silber in der Kategorie "Innovation" für sich verbuchen.

Branchen-VIPs im Publikum

Unter den anwesenden Gästen der Preisverleihung wurden neben SAP Österreich-Geschäftsführer Christoph Kränkl unter anderem Agrana-CIO Ralf Peters, Uniqa-Head of Finance & Risk Transformation Gerald Lippert, Mondi Group-Program Lead Digital HR Julia Frauscher, Lenzing Group-Vice President Global Branding Harold Weghorst und DSAG Österreich-Vorstand Walter Schinnerer gesehen. (as)

www.sap.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.