Werbebilanz im ersten Halbjahr schwach positiv

Ein Drittel der Werbetreibenden setzt bereits auf Influencer.

Das Marktforschungsinstitut Focus hat am Montag die Werbebilanz für die ersten sechs Monate des Jahres präsentiert. "Die werbeintensiven Monate April und Mai bescheren dem ersten Halbjahr des Werbejahres 2019 noch einen versöhnlichen Abschluss mit einem kumulierten Werbeplus von 1,9 Prozent in Relation zum Vorjahr", schreibt Focus in einer Aussendung.

Werbemotor soll im zweiten Halbjahr noch auf Touren kommen

Wie schon im vergangenen Werbejahr präsentiert sich die Bilanz sehr divergent – während sich auf der einen Seite das Werbeaufkommen im Bereich des Above The Line (klassische Medien) solide entwickelt (+ 2,7 Prozent) bleibt Direct Marketing auch im ersten Halbjahr hinter den Erwartungen und büßt um 3,4 Prozent in Relation um Vergleichszeitraum des Vorjahres ein. Das Gesamtvolumen von Above The Line und Below The Line (nicht klassische Werbemaßnahmen beläuft sich auf 2,44 Milliarden Euro.

© Focus
© Focus

Geht es nach den Experten, können wir uns auf einen werbeintensiven Herbst einstellen. Sowohl die befragten Unternehmen als auch die Werbeagenturen sehen dem zweiten Halbjahr 2019 sehr positiv entgegen und rechnen mit einem Wachstum von 4,1 Prozent in Relation zum Vorjahr.

Tourismus setzt auf Instgrammer, YouTuber und Co.

Das Team von Focus hat im Speziellen auch die Nutzung von Influencern unter den Werbetreibenden untersucht. 34 Prozent davon setzen auf Influencer um ihre Produkte und Leistungen zu bewerben. Besonders beliebt sind sie im Tourismus, wo bereits 63 Prozent auf Instgrammer, YouTuber und Co. setzen. Abgeschlagen folgen Handel (29 Prozent), Dienstleistungen (28 Prozent) und Industrie (16 Prozent). (as)

© Focus
© Focus

www.focusmr.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.