"Rucki-Zucki, sehr, sehr lustig"

| 21.07.2019

Stelldichein der VIPs bei der Premiere von "Der Menschenfeind" mit Adi Hirschal im Wiener Lustspielhaus.

Bis auf den letzten Platz war das Wiener Lustspielhaus am Hof für die Premiere der Molière-Komödie "Der Menschenfeind" im Wiener Lustspielhaus am Hof. Und die meist gestellte Frage des Premierenabends war: "Und? Magst Du die Leut oder nicht?" Adi Hirschal, Intendant und Hauptdarsteller des von Autor Max Gruber ins Wienerische übertragenen Stück gab die wohl beste Antwort: "I mog die Menschen, aber die Leit mog i ned".

Ex-Kanzler Franz Vranitzky sekundierte dem Publikumsliebling: "Man sollte immer versuchen, das Positive in jedem Menschen zu sehen, das hilft". Und Ex-Landeshauptmann Erwin Pröll – er kam gemeinsam mit seiner Frau Sissy – stimmte lachend zu: "Ich war immer ein Menschenfreund, obwohl ich nicht alle Menschen gleich gerne mag." Die kürzeste Kritik des – inklusive Pause – zwei Stunden langen Abends lieferte Dompfarrer Toni Faber: "Rucki-Zucki, sehr, sehr lustig!"

Im Publikum gesehen wurden unter anderem Martina und Werner Fasslabend, Albert Fortell und Barbara Wussow, Schauspielerin Brigitte Kren, Diva Birgit Sarata, Sängerin Dorretta Carter, Ex-Miss Austria Tania Duhovich, Autor Franzobel, Kinder-TV-Star Robert Steiner, Schauspielerin Irina Flury, Schauspieler Ali Jagsch, Jazz Gitti, Schauspielerin Susanne Michel, MuTh-Chefin Elke Hesse, die Designer Barbara Alli und Maurizio Giambra, Ex-Dancing Stars-Juror Hannes Nedbal, Licht ins Dunkel-Chefin Eva Radinger, PR-Lady Nina Haider, Künstlerin Raja Schwahn-Reichmann und Architekt Edi Neversal, Moderator Reinhard Jesionek sowie Choreograph Ferdinando Chefalo. Wer sonst noch mit dabei war, sehen Sie hier und hier. (as)

www.wienerlustspielhaus.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.