Laudamotion heißt nur noch Lauda

Die Billigfluglinie streicht aus Marketinggründen das "Motion" aus ihrem Namen.

Die Billigfluglinie Laudamotion heißt ab sofort nur noch Lauda. Wie Geschäftsführer Andreas Gruber am Mittwoch bei der Vorstellung neuer Uniformen bekannt gab, habe man sich dazu entschlossen, den Zusatz "Motion" aus Marketinggründen zu streichen. Der rechtliche Firmenname bleibe zwar Laudamotion GmbH, aber marketingtechnisch sei Lauda prägnanter und besser zu kommunizieren, so Gruber. 

Darüber hinaus wird Lauda seine Flotte in Wien im Herbst um drei auf elf Flugzeuge aufstocken. Im Sommerflugplan 2020 sollen dann weitere drei Flieger auf dem Wiener Flughafen stationiert sein. Wien sei vor Düsseldorf, Palma und Stuttgart die größte der vier Basen. Nächstes Jahr soll dann eine fünfte Station außerhalb des deutschsprachigen Raumes dazukommen.

Im Winterflugplan nimmt die Ryanair-Tochter ab Wien 21 weitere Strecken auf: Athen, Birmingham, Edinburgh, Liverpool, Bordeaux, Marseille, Brüssel-Chaleroi, Eindhoven, Göteborg, Stockholm, Lissabon, Porto, Riga, Sofia, Tel Aviv, Oslo, Vilnius und Münster. (as)

www.ryanair.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.