ÖBB Werbung launcht erstes österreichweites digitales Out Of Home-Netzwerk

Die 39 am stärksten frequentierten heimischen Bahnhöfe werden zur "Railscreen Station".

Die ÖBB Werbung, die Werbeunit der ÖBB, launcht mit "Railscreen Station" das erste österreichweite digitale Out Of Home (OOH)-Netzwerk. Dazu werden bis Ende des Jahres 39 der am stärksten frequentierten Bahnhöfe mit 49 großformatigen digitalen Screens ausgerüstet. Die 75-Zoll großen Werbe-Screens im Format 9:16 bringen Werbung in die Zielgruppe der 1,3 Millionen täglichen Bahnfahrerinnen und Bahnfahrer.

"Digitale Außenwerbung neu definiert"

"Technisch definieren die neuen 'Railscreen Station'-Screens digitale Außenwerbung neu: in gestochen scharfem 4K Ultra HD werden Werbespots in einer Qualität ausgespielt, die man sonst nur von Fernsehern der neuesten Generation kennt", teilt die ÖBB Werbung mit.

Railscreen Station © ÖBB/Andreas Scheiblecker
Ab Ende dieses Jahres stehen 49 Screens auf 39 Bahnhöfen für Schaltungen zur Verfügung, in einer nächsten Ausbaustufe wird das "Railscreen Station"-Netz bis Ende 2019 auf 100 Screens auf den größten heimischen Bahnhöfen ausgedehnt. © ÖBB/Andreas Scheiblecker 

"Wir bringen Bewegung in die Außenwerbung. Werbung wird von passiver Wahrnehmung zu einem aktiven Werbe-Erlebnis, bindet Kunden ein und steigert dadurch Recall und Brand-Wahrnehmung," erklärt ÖBB Werbung-Geschäftsführerin Karin Seywald-Czihak den Zusatznutzen.

Aufgestellt werden die neuen Screens an Orten, an denen Fahrgäste überdurchschnittlich lange verweilen, wie im Innenbereich von Bahnhöfen, auf Vorplätzen, Bahnsteigen, in Wartehallen und in Personentunneln. Täglich können pro Screen mehr als 500 Ausspielungen erzielt und im gesamten Netz über 796.000 Kontakte erreicht werden. Überregionale Kampagnen können somit erstmals in einem einzigen digitalen Medium ausgespielt werden.

© ÖBB
ÖBB-Werbung-Chefin Karin Seywald-Czihak © ÖBB

"Wir zielen mit unserem Produkt stark auf die großen Kampagnenflights ab. Rasche Sujetwechsel, breite Ausspielung zu günstigen Konditionen und ein topmodernes Trägermedium garantieren unseren Werbekunden beste Wahrnehmung in der hochmobilen Zielgruppe der Bahnfahrerinnen und Bahnfahrer", erklärt ÖBB Werbung-Vertriebsleiter Jochen Kaiblinger. Buchbar sind neben dem österreichweiten Gesamtnetz auch Bundeslandnetze sowie Einzelstandorte, der Vertriebsschwerpunkt liege allerdings klar auf dem kompletten Netz.

Inhalte sind kurzfristig auswechselbar

Die ausgespielten Spots werden über ein eigenes Content-Management System gesteuert, das zentral verwaltet wird. Sämtliche Inhalte werden online eingespielt und sind jederzeit kurzfristig auswechselbar. Der Vorteil: Content kann kurzfristig geändert und regional ausgesteuert werden, jeder Screen ist einzeln ansteuerbar. "Mit dem Ausbau unserer digitalen Werbe-Netzwerke machen wir den Bahnhof zu einer Erlebniswelt und bieten Werbetreibenden eine Bühne, auf der sie ihre Botschaften effektvoll inszenieren können", freut sich Karin Seywald-Czihak.

werbung.oebb.at

_______________________________

Advertorial

Über Railscreen Station

Start:
Dezember 2018 mit 49 Screens auf 39 Bahnhöfen

Bruttokontakte Reichweite (gesamtes Netz):
796.618 pro Tag

Weiterer geplanter Ausbau:
bis Ende 2019 100 Screens auf 55 Bahnhöfen

Technische Daten:
Bildschirme 4K Ultra HD
Größe 75 Zoll
Format 9:16 (Hochformat)

Zusatzfunktionen:
Touchscreen
3D Kamera für Gestensteuerung und Interaktion
RGB Kamera
Bondrucker

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.