hello again erhält länderübergreifende Auszeichnung

Das Loyalty-Unternehmen “hello again” wurde mit seinem wegweisenden neuen Ansatz für mobile Kundenbindung in den Club der Sieger des Best Business Awards gewählt. Nicht die erste Auszeichnung, die das wachsende Unternehmen im heurigen Jahr ernten konnte.


Das Jahr 2018 verläuft für das Paschinger Startup “hello again” überaus erfolgreich. Die Zahl der Kunden wuchs bisher nicht nur auf 172 Kunden, es kamen auch zahlreiche hochkarätige Auszeichnungen hinzu.

So wählte die Jury des Best Business Award das Kundenbindungsunternehmen auf Anhieb in den “Club der Sieger”. Dieser Preis zeichnet besonders nachhaltige Unternehmen in der Europaregion Donau-Moldau aus. Er wird von einer Fachjury aus Expertinnen und Experten aus der Wirtschaft und Wissenschaft vergeben die mittels Audit die Preisträger ermitteln.

CEO Franz Tretter, der derzeit in Dänemark weitere Expansions-Schritte setzt, freut sich ganz besonders: “Wir sind nach dem Markteintritt in neuen Ländern gewaltig stolz, auch unsere erste länderübergreifende Auszeichnung zu erhalten. Zeigt es doch, dass wir mit unseren digitalen Kundenbindungs-Ansätzen über das Smartphone den richtigen Weg verfolgen”.

Die Liste der Auszeichnungen für hello again wird immer länger. Mitte des Jahres erhielt das Unternehmen den Jungunternehmerpreis, gleich danach folgte Bronze beim Constantius Award in Salzburg.

hello again ist es gelungen, innerhalb von kurzer Zeit bereits einer der führenden Anbieter für digitale Kundenbindungslösungen in Österreich zu werden. Möglich ist das dank der tiefgehenden Erfahrung im Aufbau von Communties und in der mobilen Entwicklung. CEO & Gründer Franz Tretter war Mitgründer und Vorstand der Eventplattform SZENE1 und als Produkt Manager bei Runtastic tätig. Genau von dieser Erfahrung profitieren die 172 Partner von hello again.

Der Erfolg des Unternehmen und seiner Kunden zeigt sich auch in der Bestenliste der österreichischen App-Charts. Die Loyalty App für ‘WOMAN das Frauenmagazin” - war auf Anhieb auf Platz 1 vor globalen Größen wie Instagram und WhatsApp.

Zeit zum Feiern bleibt kaum, da die weiteren Ziele durchaus ambitioniert gesetzt sind: “Wir wollen einer der führenden Anbieter für digitale Kundenbindung in Europa werden. Die Internationalisierung hat bereits begonnen, wir sind in 4 Ländern. Weitere Expansions-Schritte sind bereits in Arbeit”, so Tretter.

www.helloagain.at
www.bestbusinessaward.com



____________________________

Advertorial

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.