"Asphaltfeen" umschwärmen Wiener Westbahnhof

Kick-off Event für 24-Stunden-Harley-Charity-Ride.


Die Asphaltfeen sind im Anflug: Mit dem “24 Stunden Harley Charity-Ride“ ist eine der größten Spendenaktionen für Kinder und Jugendliche mit Mobilitätseinschränkung in Österreich am Start. Dazu sammeln die Mitglieder des “Harley Owners Charity Club“ (H.O.C.C.)  im gesamten Wiener Stadtgebiet sowie im angrenzenden Umfeld Geldspenden für den guten Zweck. Für die Spendenaktion fahren die Teams von Station zu Station und holen die Beträge sowohl von Privatleuten als auch von Firmen eigenhändig ab. Als kleines Dankeschön erhält jeder Spender eine Urkunde sowie eine Spendenquittung und eine kleine “Asphaltfee“. Danach werden die Gelder in die Zentrale am Wiener Westbahnhof zurückgebracht.

“Mobilität für Kinder, die nicht mobil sein können, das ist unser Anliegen, dafür setzen wir uns ein“, so Charity-Organisator Roland Bürger. Begleitet und Unterstützt wird die Charity-Aktion von Poplady Virginia Ernst, dem Magier Tony Rei und einem exklusiven Charity Barber-Shop.

Beim feierlichen Kick-off im Strandcafé an der Alten Donau stimmten sich 120 Mitglieder, darunter auch Roma-Marketingleiter Roland Bürger, auf die große Herausforderung voller Vorfreude ein. Zur Stärkung gab`s köstliche Ripperl vom größten Indoor-Holzkohlengrill Österreichs sowie Budweiser vom Fass. (jr)

www.hocc.at


leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.