B&C Gruppe steigt bei Wiener Technologieunternehmen für autonomes Fahren ein

Mehrheitsbeteiligungen haben in Summe 4,2 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftet.

Die im Jahr 2000 gegründete unabhängige B&C-Privatstiftung will mit ihren Mehrheitsbeteiligungen den Verbleib von bedeutenden Industrieunternehmen am Wirtschaftsstandort Österreich sichern. Mit neun Prozent beteiligt sich BCII an der in Wien ansässigen und weltweit tätigen TTTech Computertechnik AG.

TTTech ist ein international anerkannter Technologieführer im Bereich der Echtzeit-Datenübertragung und -Verarbeitung bei sicherheitsrelevanten Anwendungen, wie sie zum Beispiel in der Luft- und Raumfahrt oder beim autonomen Fahren zum Einsatz kommen.

Die Gruppe beschäftigt heute weltweit 1.700 Mitarbeiter in 12 Ländern. 2017 erzielte TTTech eine Gesamtleistung von 96,6 Millionen Euro, das Ziel 2018 liegt bei mehr als 140 Millionen Euro. Im Juni 2018 startet die TTTech Gruppe mit "TTTech Auto", gemeinsam mit strategischen Partnern, wie Audi, Infineon, Samsung und GE Ventures, ein neues Tochterunternehmen, das sich auf die sichere Entwicklung von Software-Plattformen für autonome Kraftfahrzeuge spezialisiert.

Industrierelevante Schlüsseltechnologien

Die Mehrheitsbeteiligungen der B&C-Gruppe (AMAG, Lenzing und Semperit) haben 2017 in Summe 4,2 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftet (+16,6 Prozent gegenüber 2016: 3,6 Milliarden Euro) und repräsentierten zum Stichtag 31. Dezember 2017 einen Börsenwert von 2,6 Milliarden Euro.

Neue Investments der B&C-Gruppe werden im Industriebereich und auch bei Technologie-Wachstumsunternehmen laufend geprüft, wie Wolfgang Hofer, Stiftungsvorstand der B&C Privatstiftung, erläuterte: "Wie bei AMAG, Lenzing und Semperit steht die B&C-Gruppe in Zukunft auch weiteren heimischen Industrieunternehmen als langfristiger Aktionär und Partner zur Seite, speziell wenn es gilt, Übernahmen aus dem Ausland abzuwehren und den Verbleib von Unternehmenszentralen und Forschungseinrichtungen – und damit auch Arbeitsplätzen – in Österreich langfristig zu sichern."

Die den Industriebereich ergänzende Investitionsstrategie der B&C Innovation Investments beschreibt deren Geschäftsführer Thomas Zimpfer wie folgt: "Mit der BCII tätigen wir einerseits Investments in österreichische Unternehmen, um industrierelevante Schlüsseltechnologien in Österreich zu halten, andererseits versuchen wir durch Beteiligungen an ausländischen Technologie-Unternehmen bedeutende Zukunftstechnologien für heimische Unternehmen und den gesamten Wirtschaftsstandort Österreich frühzeitig zugänglich zu machen." (red)

www.bcholding.at

www.tttech.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.