"Mit diesem Projekt stoßen wir in eine neue Dimension vor"

Rohbaufertigstellung des größten SÜBA-Wohnbauprojekts – 252 Wohnungen auf 15.000 Quadratmetern.

Am 18. Mai 2017 erfolgte der Spatenstich in der Prager Straße 105. Fast auf den Tag genau ein Jahr später feierte der Wohnbauträger SÜBA bereits die traditionelle Gleichenfeier. Auf 15.000 Quadratmetern Nutzfläche entstehen bis Ende des Jahres 252 Wohnungen. Das gesamte Projekt geht nach Fertigstellung an den Investor Bank Austria Real Invest. Im Frühjahr 2019 sollen bereits die ersten Mieter einziehen.

Für SÜBA-Vorstand Heinz Fletzberger ist es das größte Projekt seiner Ära. Seit 2009 ist man verstärkt im 21. und 22. Wiener Gemeindebezirk tätig. Drei Projekte wurden bereits erfolgreich umgesetzt, zwei sind gerade in Bau und zwei weitere in der Planung. Insgesamt 800 Wohnungen auf einer Nutzfläche von 50.000 Quadratmetern entstehen dank dieser sieben Projekte. "2009 waren wir bei unserem ersten Projekt, auf der Brünner Straße 10, aufgrund des finanziellen Risikos unsicher, ob wir es auch wirklich umsetzen sollen. Die Bezirke haben sich seither enorm entwickelt, die Infrastruktur ist gewachsen, Liegenschaften und Wohnungen sind mittlerweile sehr begehrt“, erklärt Fletzberger.

Bei der Gleichenfeier anwesend waren unter anderem die SÜBA-Vorstände Heinz Fletzberger und Hubert Niedermayer, SÜBA-Unternehmensbotschafterin Barbara Schett, Josef Fuhs, HAZET Bauunternehmung GmbH, Herbert Wolf, Prokurist HAZET Bauunternehmung GmbH, Ernst Maurer, Architekt Maurer & Partner ZT GmbH, Peter Czapek, CEO BA Real Invest Immobilien-Management GmbH. (red)

www.sueba.at

 

Sollten Sie das Video nicht abspielen können, klicken Sie bitte hier!

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.