Neues Fast Food Konzept eröffnet in Wien

Bei "Fat Monk" kann man sich Mahlzeiten nach eigenen Ernährungsvorstellungen zusammenstellen.

ÖBB-Caterer Josef Donhauser will mit "Fat Monk" die Fast-Food-Branche aufmischen. Am Wiener Westbahnhof wurde die erste Filiale "Fat Monk-Deli Bowls" eröffnet. Der kulinarische Schwerpunkt des selbstentwickelten Franchise-Konzepts liegt auf gesunder und schneller Küche in Form von individualisierbaren "Buddha Bowls". Dabei handele es sich um "gesunde Bowls, Salate und Smoothies als sättigende Mahlzeit für Menschen mit wenig Zeit, aber hohen Qualitätsansprüchen", erklärt Donhauser.

Ausgehend von einer Basiszutat – etwa Reis oder Quinoa – über Proteine wie Huhn, Fisch, Rindfleisch oder Tofu, Vitaminen in Form von warmen und kalten Veggies bis zu ausgewählten Saucen und Toppings kann die Deli Bowl ganz nach persönlichen Geschmacksvorlieben gestaltet werden. "In der ursprünglich aus Asien stammenden Buddha Bowl werden gekochte als auch rohe Lebensmittel kombiniert und decken so einen Großteil des Tagesbedarfs an Nährstoffen ab", so Donhauser weiter. Durch die Verwendung von regionalen und hochwertigen Zutaten wolle die DoN-Group ihren hohen Qualitätsansprüchen treu bleiben. (jw)

Zu den Fotos geht es hier.

www.don.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.