Brünn befördert Urlauber 100 Jahre in die Vergangenheit zurück

Festival präsentiert das slawische Epos.

Als Erinnerung an das 100. Jubiläum der Gründung der Tschechoslowakei und im Rückblick auf 90 Jahre Brünner Messegelände wird am 26. Mai 2018 auf dem Brünner Messegelände das Festival RE:PUBLIKA festlich eröffnet. Genau bis Sonntag, den 17. Juni 2018 gehen hier die größten Feierlichkeiten anlässlich der Gründung der Ersten Republik, der selbständigen Tschechoslowakei, über die Bühne. Am "modernen, pulsierenden, interaktiven, gesellschaftlichen Event, das auf vielerlei Ebenen Geschichte, Kunstschaffen, Wissenschaft, Technik und Industrie, Bildung und Unterhaltung reflektiert", nehmen auch Österreich, die Slowakei und weitere Länder teil

Einer der bedeutendsten Bestandteile des Festivals ist die Ausstellung "ALFONS MUCHA: ZWEI WELTEN", die zwei Gegenpole im Werk des weltbekannten Jugendstilmalers Alfons Mucha kombiniert – den majestätischen Gemäldezyklus Slawisches Epos mit einer Sammlung seiner Plakate. "Das Festival RE:PUBLIKA rekapituliert 100 Jahre des eigenständigen Bestehens unseres Landes. Ich freue mich sehr, dass in seinem Rahmen auch das weltbekannte Slawische Epose in Brünn ausgestellt wird und danke der Hauptstadt Prag für ihr Entgegenkommen. RE:PUBLIKA verbindet durch diese Ausstellung symbolisch unsere beiden größten Städte. Dieses während der Ersten Republik entstandene Werk des weltbekannten tschechischen Künstlers und Sohnes Mährens ist durch Inhalt und Ausführung eine Huldigung des tschechischen Volkes, bekennt sich stolz zu unserer Vergangenheit und schaut mit Zuversicht in die Zukunft. Ich bin überzeugt, dass das Werk Konzept und Sinn des Festivals RE:PUBLIKA genau trifft“, sagt zur Ausstellung der Brünner Bürgermeister Petr Vokřál. (red)

www.czechtourism.com

 

 

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.