"Medien sind eine tragende Säule der Demokratie"

Jungjournalisten Katharina Sunk holt sich den NÖ Journalistenpreis 2018.

Der Verein zur Förderung des Journalismus in Niederösterreich feierte im Raiffeisen-Haus in Wien sein zehnjähriges Jubiläum. Im Zuge des Festaktes wurde auch der NÖ Journalistenpreis 2018 vergeben, ausgezeichnet wurden dabei die Jungjournalisten Katharina Sunk (1. Preis), Marcel Kilic (2. Preis) und Lisa Röhrer (3. Preis).

Tragende Säule der Demokratie

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner betonte im Gespräch mit den beiden Geschäftsführern des Vereines Robert Ziegler und Martin Gebhart, die den Abend moderierten, dass die Medien "eine tragende Säule der Demokratie und der demokratischen Zusammenarbeit in der Republik und in den Regionen Österreichs" seien. In einer globalisierten Welt hätten die regionalen Medien eine "unglaubliche Chance", hob sie die Bedeutung von regionalen Informationen hervor: "Bescheid zu wissen, was in der eigenen Region passiert – das ist heute so wichtig wie nie zuvor."

Dem Verein zur Förderung des Journalismus in Niederösterreich gratulierte die Landeshauptfrau zum Jubiläum und dankte dafür, dass dieser „jungen Menschen eine Chance gibt, "den Journalismus zu lernen" und mit dem Journalismuspreis die jungen Journalisten auch "vor den Vorhang bittet". "Aus einer Initiative ist eine Dauereinrichtung und eine Institution geworden", gratulierte auch Raiffeisen-Obmann Präsident Erwin Hameseder. Die Keynote des Abends kam von Elisabeth Totzauer vom ORF, sie sprach zum Thema "Die Zukunft der Konvergenz".

Jung, selbstständig und regional

Das Thema des diesjährigen Niederösterreichischen Journalistenpreises lautete "Jung, selbstständig, regional". Der Vorsitzende der Jury, Georg Wailand, betonte mit Blick auf die eingereichten Beiträge, in den vergangenen Jahren sei eine enorme Breite gewachsen: "Die Ausbildung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist eindrucksvoll. Das gibt uns Mut für die Zukunft." Die Preise waren mit 4.000 Euro für den ersten Preis, 3.000 Euro für den zweiten Preis und 2.000 Euro für den dritten Preis dotiert. (as)

Wer bei der Feier mit dabei war, sehen Sie hier.

www.noe.gv.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.