Servus TV und Sky beenden Kooperation wegen "starker Differenzen"

Mateschitz-Sender wird ab sofort keine Spiele der Deutschen Fußball Bundesliga mehr in Österreich übertragen.

Anfang Februar hatten Servus TV und Sky angekündigt, dass der Sender von Red Bull-Boss Didi Mateschitz sechs Spiele der Deutschen Bundesliga im Free-TV übertragen werde (LEADERSNET berichtete). Am Ende sind daraus jedoch nur zwei Matches geworden: Am 10. Februar wurde die Partie Bayern gegen Schalke auf Servus TV übertragen, Anfang März folgte dann Dortmund gegen Leipzig. Die letzte angekündigte Begegnung, Leipzig gegen Bayern am 18. März war dann jedoch nicht mehr zu sehen. Wie sich jetzt rausstellt, werden auch die restlichen drei Spiele des Deals nicht übertragen, wie DWDL.de berichtet.

"Servus TV hat sich aus der Kooperation mit Sky zurückgezogen und zeigt damit keine Spiele der Deutschen Bundesliga mehr im Free TV. Grund sind zu starke Differenzen bei der Auswahl der Begegnungen", so eine Servus TV-Sprecherin. Auch Sky bestätigt das gegenüber DWDL.de: "Wir bedauern die Entscheidung von Servus TV sich aus der Kooperation zurückzuziehen. Es konnte bei der Auswahl der Spiele bislang keine Einigung erzielt werden." Die beiden Sender wollen sich darüber hinaus nicht zu den Unstimmigkeiten äußern. Es ist aber anzunehmen, dass Servus TV vor allem die hochkarätigen Partien zeigen wollte, während Sky befürchtete dadurch Kunden zu verlieren. (as)

www.servustv.com

www.sky.at

leadersnet.TV

IMABIS Connect 2018

Die IMABIS GmbH freute sich über ein volles Haus bei der aktuellen Auflage der IMABIS Connect. Dieses Jahr widmete sich die Fachveranstaltung für Makler dem spannenden Thema Multiple Listing System, kurz MLS.

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.