Olympia 2018: Österreichische Unternehmen mischen fleißig mit

Axess und Stiegl sind in PyeongChang mit dabei.   

Der Countdown für die Olympischen Winterspiele in PyeongChang läuft. Das sportliche Großereignis wird die Aufmerksamkeit der ganzen Welt auf sich ziehen und die Wintersportmacht Österreich wird wieder mit einem Großaufgebot um olympische Medaillen ringen. Mittelpunkt aller Aktivitäten und Austragungsort des Wirtschaftsprogramms wird das vom Österreichischen Olympischen Comité organisierte AUSTRIA HOUSE 2018 sein. Neben der Vorstellung des österreichischen Wintersport-Knowhows an die Veranstalter der folgenden Olympischen Winterspiele 2022 in Peking sowie an die koreanischen Skiresorts stehen Workshops und die Start-up Veranstaltung "Austrian Startup Showcase @ Pyeongchang 2018" am Programm.

400 Personen wird die Delegation des ÖOC umfassen, rund ein Viertel davon sind Sportler. Salzburg ist bei den Winterspielen in Südkorea nicht nur mit Athleten vertreten. So versorgt Stiegl das Österreich-Haus mit 350 Fässern Bier. "Bei jedem Sieg wird ein rot-weiß-rotes Fass angeschlagen", so Stiegl-Marketingleiter Torsten Pedit. Die Erfolge der österreichischen Sportler seien die stärksten Multiplikatoren für ein emotionales Produkt.

Für Axess ist Olympia die perfekte Plattform zur Vermarktung und zum Aufbau internationaler Kontakte und Netzwerke. Das Unternehmen mit Sitz in Anif bei Salzburg ist mit verschiedenen Systemen wie "Axess Smart Gate NG","Axess Handheld 600" und "AX500 Smart POS" im olympischen Einsatz. (jw)

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.