T-Mobile steigt in den USA ins TV-Geschäft ein

"Die Leute lieben Fernsehen, aber sie hassen ihren TV-Anbieter" 

T-Mobile-US bläst zum Angriff auf die US-Kabelfernsehanbieter. Mit der Übernahme von Layer3TV will man einen eigenen Fernsehservice etablieren. Das 2013 gegründete Unternehmen bietet zudem auch Videostreaming und Zugang zu Sozialen Netzwerken an. "Die Leute lieben Fernsehen, aber sie hassen ihren TV-Anbieter", so T-Mobile-US-Chef John Legere. Comcast, Time Warner Cable und Charter seien ihm zufolge die absolut schlimmsten - "Amerikas meistgehasste Unternehmen".  "Wir werden diese Schwachpunkte beheben und den Verbrauchern im ganzen Land eine echte Wahl bieten", kündigt Legere an. (jw)

www.t-mobile.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.