"Wir sind fest davon überzeugt, dass Fernsehen nicht tot ist"

Eviso Austria-Chef Peter Kail über den siebten Geburtstag von HD Austria, Kundenorientierung, partnerschaftliches Denken und die neue Kooperation mit dem "Kurier".

"Raus aus der Fernseh-Steinzeit, rein ins neue HD-Zeitalter". Mit diesem Claim hat HD Austria den Fernsehmarkt in den vergangenen Jahren aufgemischt. Ob das neue HD-Zeitalter tatsächlich schon angebrochen ist, verrät Eviso Austria-Managing Director Peter Kail – Eviso Austria ist für die Vermarktung von HD Austria verantwortlich – im Interview mit LEADERSNET. Darüber hinaus gewährt er einen Einblick in die Philosophie des Unternehmens, erklärt welche Vorteile es bringt, Teil eines paneuropäischen Konzerns zu sein und was es mit der Kooperation mit dem Kurier auf sich hat.

LEADERSNET: HD Austria gibt es jetzt seit sieben Jahren. Sie haben es geschafft, sich in einem relativ schwierigen Umfeld zu etablieren. Wie fällt Ihr Resümee zum siebten Geburtstag des Unternehmens aus?

Kail: Modernes Fernsehen braucht neutrale Plattformen wie HD Austria. Unsere Unternehmensphilosophie hat zwei Hauptsäulen: Kundenorientierung und partnerschaftliches Denken. Bei uns findet der Kunde sein Lieblingsprogramm in bester Qualität, auf dem Device, auf dem er es konsumieren möchte. Gleichzeitig helfen wir Content-Anbietern, ihre Inhalte in bestmöglicher Qualität auf unterschiedlichen Devices zu distribuieren. Wir bevorzugen keinen Anbieter, sondern finden gute und faire Lösungen, um die Interessen der verschiedenen Sender und der Konsumenten auszugleichen – das ist es, was ich mit partnerschaftlichem Denken meine.

LEADERSNET: Wie spiegelt sich dieser partnerschaftliche Zugang in Marketing und Vertrieb wieder?

Kail: Elektrohandel und Medienhäuser sind für uns wichtige Vertriebskanäle. Wir haben gerade eine Kooperation mit dem Kurier gestartet. Es gibt jetzt ein eigenes HD Austria Paket mit speziellen Features – co-brandet mit dem Kurier für Kurier Club-Mitglieder. Das ist etwas, was wir in Zukunft noch weiter ausbauen wollen.

LEADERSNET: Wie sieht eigentlich die Konkurrenzsituation für ein Unternehmen wie Ihres in Österreich aus?

Kail: Wir haben mit der ORF-Tochter SimpliTV seit kurzem einen Marktbegleiter. Aber wir sind definitv die einzige unabhängige Plattform. Zudem ist SimpliTV ein sehr kleines und schlankes Produkt. Wir sehen uns im mittleren Level positioniert, wodurch wir auch nicht in Konkurrenz zu Sky stehen. Im Gegenteil: Mit Sky haben wir seit etwa fünf Jahren eine Kooperation. Wir sind einfach für Kunden da, die ein bisschen mehr als das ganz klassische, lineare Fernsehen in SD-Qualität haben wollen. Bei uns gibt es alle relevanten Sender in perfekter HD Qualität. Zudem haben wir eine App mit 60 Sendern, mit der ich am Handy, Tablet oder Laptop fernsehen kann sowie eine Video on Demand Library mit über 4.000 aktuellen Filmen. Wir sind fest davon überzeugt, dass Fernsehen nicht tot ist. Einzig die Erwartungshaltung der Konsumenten ist gestiegen, denn sie wollen mehr Qualität, ein ständig wechselndes Angebot und mehr Flexibilität. Genau das bieten wir zu einem fairen Preis.

LEADERSNET: Bei einigen Sendern ist HD jetzt schon Standard. Wird es irgendwann so sein, dass HD bei allen Sendern Standard ist, ohne dass man extra dafür zahlen muss?

Kail: Mein Standpunkt ist, HD wird nicht Standard, sondern ist es schon. Speziell am österreichischen Markt muss HD aber finanziert werden. Mit der Menge an Werbegeldern, die für private Sender hierzulande verfügbar sind, werden sich die Kosten für die technische Bereitstellung des HD Signals – ich brauch eine viermal höhere Satellitenbandbreite und den ganzen Workflow dahinter – nicht finanzieren lassen. Aus diesem Gesichtspunkt heraus denke ich, dass wir – gemeinsam mit den Sendern natürlich – ein sehr faires Angebot bieten. Wir sind auch davon überzeugt, dass Kunden bereit sind, für Leistung zu bezahlen. Aber es muss natürlich ein fairer Preis für eine faire Leistung sein. Wir haben mit Jahresbeginn 2017 schon 100.000 Kunden erreicht und werden dieses Jahr um circa 20 Prozent wachsen. Wir haben auch bereits den ersten UHD Sender im Portfolio. Zusammen mit der App und mit dem zeitversetzten Fernsehen – hier üben wir auch sanften Druck auf unsere Content-Partner aus, da dies immer wichtiger wird – bieten wir ein gutes Paket zu einem guten Preis.

LEADERSNET: HD Austria ist eine Marke der M7 Group S.A., einem Anbieter von Satelliten-Services in Europa mit Sitz in Luxemburg. In welchen anderen Ländern sind Sie noch vertreten?

Kail: Wir sind in insgesamt sechs europäischen Ländern am Markt. Das sind neben Österreich noch Tschechien, die Slowakei, Deutschland, Belgien und die Niederlande. Insgesamt haben wir 3,5 Millionen Kunden. Wir sind also auch auf europäischer Ebene ein sehr relevanter Player. Das ermöglicht es auch, Produkte wie unsere App zu entwickeln. Eine eigene App zu haben klingt vielleicht banal, aber eine auf diesem Niveau zu entwickeln, die ganzen Headends und die nötige Infrastruktur aufzubauen, damit auf jedem Device in der richtigen Auflösung gestreamt wird, da steckt schon einiges an Know-how und Ressourcen drinnen. Sogar große Medienkonzerne wie Discovery mussten heuer schon erkennen, dass es nicht ganz so einfach ist, bei Großereignissen stabile Übertragungen sicherzustellen.

LEADERSNET: Stichwort Luxemburg: Von einem heimischen Mitbewerber gab es den Vorwurf, dass es sich bei HD Austria in erster Linie um eine luxemburgische Briefkastenfirma handelt.

Kail: Wir sind Teil eines paneuropäischen Konzerns und das bringt uns unter anderem viele Vorteile in der Produktentwicklung und im Content-Einkauf. Das funktioniert bei dem Qualitätsanspruch, den wir haben, nur über mehrere Märkte. Aber wir haben in Österreich seit dem Beginn in 2010 ein lokales Marketingteam, einen Kundendienst usw. Das heißt, wir haben über die Jahre nicht nur viele Millionen in Österreich investiert, sondern auch zahlreiche Mitarbeiter hier. Wir sind also fix in Österreich verankert und werden definitiv auch in Zukunft am österreichischen TV Markt eine relevante Rolle spielen.

www.hdaustria.at

Mehr Sender, mehr Schärfe, mehr Unterhaltung

HD Austria ist eine Fernseh-Bezahlplattform, die es ihren Kunden ermöglicht, diverse österreichische und deutsche Privatsender in HD-Qualität sowie weitere Premiumsender über Satellit zu empfangen. Zusätzlich zum linearen TV-Angebot bietet HD Austria auch nonlineare Services wie Restart, Replay und Pause TV, eine TV-App und Online Videothek.

Das Programm-Angebot wird für den jeweiligen Markt spezifisch aufbereitet und auf die Seher und das Land zugeschnitten. In Österreich gibt es HD Austria seit sieben Jahren und kann bereits über 100.000 Endkunden durch sein Angebot für "mehr Sender, mehr Schärfe und mehr Unterhaltung" überzeugen.

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.