Hanusch-Linser verlässt die ÖBB

OLN News, Tourismus, Karriere | 09.08.2017

Head of Open Innovation Lab & Service Design Center wagt sich ins „gewisse Ungewisse".

Kristin Hanusch-Linser sagt nach sieben Jahren den ÖBB Goodbye. Zuletzt verantwortete sie das Open Innovation Lab & Service Design Center der ÖBB Holding AG. Davor war sie sechs Jahre Head of Marketing, Communications & Public Affairs der ÖBB sowie Konzernsprecherin. Hanusch-Linser ist seit 2014 im Aufsichtsrat der ÖBB Personenverkehr AG und der ÖBB-Immobilien GmbH. 2012 wurde sie von der International Advertising Association (IAA) zum „Marketer des Jahres“ gewählt. Vor ihrem Eintritt in die ÖBB war sie 20 Jahre in Top-Managementpositionen im Medien- und Verlagsmanagement tätig.

Bis zum 15. Oktober unterstützt die Managerin Christian Kern "bei der Wahl um das richtige Konzept, den richtigen Plan für Österreich." Danach will Hanusch-Linser ihren neuen Weg ins gewisse Ungewisse starten: "Spannende Aufgaben warten. Und damit verbunden: Inspiration, Change und gelebte Transformation in einer Zeit, die viele Fragen stellt aber wenig Antworten hat. Ich glaube, es geht darum, sich mit Menschen zu umgeben, die einen guten Dialograum für Antworten geben. Auf diese konzentriere ich jetzt mein Leben."

"Sei selbst der Wandel, den du sehen möchtest", lautet es in einem Mail an die Eurobrand-Mitglieder. Das Thema Marke wird sie auch weiterhin begleiten, dem Projekt Eurobrand "bleibt sie treu". (jw)

www.oebb.at

diese Story versenden « zurück