Europaweit einzigartiges Gastro-Projekt geht in Wien an den Start

Küchenmieter bekommen fixe Cateringaufträge - Kooperation mit Handelsketten.

"Konzentriere dich aufs Kochen, wir übernehmen den Rest", lautet die Devise von Felix Münster, David Weber, Marko Ertl und Matthias Kroisz, die sie in ihrem "Herd Open Kitchen" leben. Herd Open Kitchen ist mehr als eine Mietküche und bis auf ein ähnliches Konzept in Belgien in Europa einzigartig. Am Kempelenpark im 10. Bezirk bieten die Drei eine 700 m² vollausgestattete und genehmigte Großküche mit Mitgliedschaften ab 400 Euro an:"Wir stellen euch große Kipper, Kombidämpfer, Doppelhaubenabwasch uvm. zur Verfügung, um zeitsparend große Mengen zu kochen. Kein Stress mit den Behörden. Wir übernehmen Müllentsorgung, Schädlingsbekämpfung, Endreinigung der Küche und Instandhaltung unserer Geräte."

Stammtische und gemeinsamer Einkauf

Durch gemeinsamen Einkauf und Lieferadresse profitieren die Mitglieder von besseren Konditionen bei ausgewählten Partnerlieferanten und sparen somit Zeit und Kosten. Durch regelmäßige Stammtische und Events zu wichtigen Themen, soll ein Austausch zur gegenseitigen Unterstützung zwischen den Mitgliedern stattfinden.

Herd tritt als Full Service Caterer auf und bucht vornehmlich die Dienstleistungen der Member. "Wenn man bei uns ein Catering anfragt, bekommst du von dem, der sich auf Desserts spezialisiert hat, coole Desserts. Vom Burger-Spezialisten kommen die Burger und so weiter“, erklärte Marko Ertl gegenüber gastronews.wien. Künftig ist auch eine Kooperation mit Handelsketten angedacht. In den Geschäften soll ein Herd-Regal stehen, die Produzenten können abwechselnd ihre Produkte präsentieren, so die Vision. Ein erster Sponsor ist mit Metro bereits an Bord. (jw)

 www.herd.co.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.