Audi präsentiert erstes Serienauto, das vollautomatisch fährt

Weltpremiere für den A8 beim „Audi Summit" in Barcelona.

Auf dem Weg zur "Digital Car Company“ inszenierte Audi seinen ersten Summit in Apple-Manier samt live-Übertragung im Internet und Keynote des Audi-Vorstandsvorsitzenden Rupert Stadler. In Zukunftsfeldern wie nachhaltiger Fertigung, Leichtbau, Vernetzung, pilotiertem Fahren und Digital Services stellte die Leistungsschau der Marke neue Konzepte für die individuelle Mobilität im Digital-Zeitalter vor.

Während der einstündigen Produkt-Inszenierung mit rund 70 Automobilen war der neue Audi A8 der Star: Der A8 wurde als erstes Serienauto der Welt für hochautomatisiertes Fahren entwickelt. Ab 2018 bringt Audi pilotierte Fahrfunktionen wie Parkpilot, Garagenpilot und Staupilot sukzessive in Serie. Das mit dem Audi AI Staupilot ausgestattete Serienfahrzeug soll auf Autobahnen und Bundesstraßen mit baulicher Trennung im zähfließenden Verkehr bis 60 km/h die Fahraufgabe übernehmen. „Der Staupilot managt Anfahren, Beschleunigen, Lenken und Bremsen. Der Fahrer muss das Auto nicht mehr permanent überwachen. Sobald das System an seine Grenzen stößt, fordert es den Fahrer auf, die Fahraufgabe wieder selbst zu übernehmen“, so Audi in einer Mitteilung.

Während der pilotierten Fahrt errechnet ein zentrales Fahrerassistenzsteuergerät aus der Fusion der Sensordaten permanent ein Abbild der Umgebung. Neben den Radarsensoren, einer Frontkamera und den Ultraschallsensoren nutzt das Unternehmen aus Ingolstadt dafür als erster Automobilhersteller überhaupt auch einen Laserscanner: „Die Einführung des Audi AI Staupilot erfordert für jeden einzelnen Markt neben der Klarheit über die gesetzlichen Rahmenbedingungen eine landesspezifische Applikation und Erprobung des Systems. Weltweit unterschiedliche Zulassungsverfahren und ihre entsprechenden Fristen sind ebenfalls zu beachten. Aus diesen Gründen wird Audi den Staupilot im neuen A8 Schritt für Schritt in Serie bringen.“

© Audi

Der Audi AI Remote Parkpilot und der Audi AI Remote Garagenpilot steuern den A8 selbsttätig unter Überwachung des Fahrers in eine Parklücke beziehungsweise Garage und wieder heraus. Dabei muss der Fahrer nicht im Auto sitzen. Er startet das jeweilige System über sein Smartphone mit der neuen myAudi App. Zum Überwachen des Parkvorgangs hält er den Audi AI Button permanent gedrückt und sieht auf seinem Display eine Live-Anzeige der Umgebungskameras des Autos. Der neue Audi A8 und der A8 L starten im Spätherbst 2017 auf dem österreichischen Markt. Der Preis wird mit Bestellstart bekannt gegeben.

Neues Service „Audi on demand“

Auf mehr als 10.000 Quadratmetern war in der Messehalle von Barcelona die digitale Revolution zu spüren. Dies beginnt Audi zufolge  bereits beim Autokauf, wo Virtual-Reality-Brillen in den Showrooms der Marke das Wunschauto in der individuellen Konfiguration zum Leben erwecken. Und es setzt sich im Mobilitätsversprechen „Audi on demand“ fort. Dabei können Audi-Kunden bis 2020 in 15 großen Märkten weltweit per App auch kurzfristig einen Audi bestellen.  (red)

www.audi.at

Meist gelesen

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.