NÖ Freizeit-Paradies ab sofort im Fernsehen zu sehen!

Wir erlauben uns, 10 NÖ Freizeitbetriebe und deren Fernsehspots in einer Interviewserie vorzustellen. Dieses Mal zum Thema Fitnessbetriebe in NÖ. 

Das Land rund um Wien lässt mit einer Vielfalt an Freizeitaktivitäten aufhorchen. Man muss nicht weit wegfahren oder sogar fliegen, um einen Kurzurlaub aufregend und attraktiv zu gestalten. Das Gute liegt oft ganz nah. Um die Informationen der NÖ Freizeitbetriebe so gebündelt wie möglich zu kommunizieren, werben diese ab sofort im Fernsehen. Mit 10 Fernsehspots, bei denen Vorzeigebetriebe ihre Angebote vorstellen, wird das Land rund um Wien als Freizeit-Paradies positioniert. Von Reitbetrieben, Tanzschulen, Sonnenstudios, Eventagenturen, Golfplätzen, Wandermöglichkeiten, Fitnessstudios, Campingplätzen, Glücks-, Unterhaltungsspiel und Sportwetten bis hin zu professionellen Touristenguides reichen die beworbenen Aktivitäten.

Wir haben mit Josef Reisenbichler, WKNÖ-Branchensprecher der Fitnessbetriebe, ein Interview über die Relevanz der Fitnessbetriebe in Niederösterreich geführt.

 

Sind Wien bzw. die anderen angrenzenden Bundesländer als Zielgruppe für Ihre Branche wichtig? Was können Sie diesen Gästen Besonderes bieten?

Grundsätzlich werben unsere Fitnessbetriebe regional, d.h. Wien ist nur für wenige angrenzende Fitnessanlagen interessant.

Ist Ihrer Branche eine Zusammenarbeit mit der NÖ Hotellerie und Gastronomie wichtig? Welche Art von Zusammenarbeit können Sie sich für Ihre Branche vorstellen?

Nein - unsere Branche ist auf Stammkunden und nicht auf Touristen ausgelegt. Die meisten größeren Fitnessanlagen betreiben selbst eine Gastronomie.

Wie sehen Sie die Zukunft Ihrer Branche? Sind Wachstumspotentiale vorhanden?

Sehr gut. Wir sind mit allen Vor- und Nachteilen in einer Wachstumsbranche.

Ist eine gute Ausbildung für Ihre Branche wichtig? Was unternimmt Ihre Branche für eine stetig besser werdende Aus- & Weiterbildung?

Ja - vor allem ist wichtig, dass fundierte Ausbildungen, wie z.B. die Lehrlingsausbildung nicht durch andere zum Teil dubiose Lehrgänge unterwandert werden.

Über die WKNÖ Fachgruppe der Freizeit- und Sportbetriebe

Die Fachgruppe der Freizeit- und Sportbetriebe in der Wirtschaftskammer Niederösterreich vertritt die Interessen von 34 Berufsgruppen und knapp 3.500 Betrieben. Diese leisten einen wesentlichen Beitrag zur direkten und indirekten Wertschöpfung der Tourismus- und Freizeitwirtschaft in Niederösterreich.

 

_________________________________

Advertorial

Wo sind die Angebote der NÖ Freizeit-Profis zu finden?

Unter www.freizeitinnoe.at.

Rückfragehinweis:
Mag. Johanna Fangl, LL.M., WKNÖ FG-GF der Freizeit- und Sportbetriebe,
E‐Mail: tf2@wknoe.at , Tel: +43 2742 851 19620

 

leadersnet.TV