Austrian Airlines: Finanzchef geht von Bord

Vorstand wird verkleinert.

Wolfgang Jani, seit April 2018 CFO, wird das Unternehmen per Ende August 2020 verlassen und sich Projekten außerhalb des Lufthansa Konzerns widmen. Einer Aussendung zufolge nimmt er "den erfolgreichen Abschluss des Corona-Finanzierungspakets zum Anlass, sich zurückzuziehen".

Nicht nachbesetzt

Das Vorstandsressort Finanzwesen wird nicht nachbesetzt und ab 1. September 2020 von CCO Andreas Otto, übernommen. Damit verkleinert sich der Vorstand auf CEO Alexis von Hoensbroech, CCO & CFO Andreas Otto und COO Jens Ritter als erweiterter Vorstand.

"Wolfgang Jani hat gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen das Strategieprogramm #DriveTo25 entwickelt, um das Unternehmen auf das harte Wettbewerbsumfeld in Österreich auszurichten. Für eines der Kernthemen, das  Prozesseffizienzprogramm „PE20“, war er Projektinitiator und -sponsor. Hervorgerufen durch die COVID-19 Krise, hat sich Wolfgang Jani in den vergangenen Monaten federführend um die Sicherstellung der Finanzierung und um die positive Fortbestehensprognose des Unternehmens gekümmert. Es waren ausnahmslos schwierige und herausfordernde Themen, mit denen er in den mehr als zwei Jahren Amtszeit konfrontiert war. Im Namen von Aufsichtsrat und Vorstand möchte ich unseren großen Dank für seine Arbeit zum Ausdruck bringen. Wir wünschen Wolfgang Jani für den weiteren Weg alles Gute", kommentiert Christina Foerster, Vorsitzende des Aufsichtsrats. (jw)

www.austrian.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.