Servus TV holt Bruder von Andreas Gabalier als Moderator

Willi Gabalier präsentiert ab Herbst "Bares für Rares Österreich" und das neue Format "Heimatsterne".

Didi Mateschitz' Privatsender Servus TV hat Andreas Gabaliers Bruder Willi als Moderator verpflichtet. Der Sänger, Tänzer und Entertainer moderiert ab Herbst zwei Formate und feiert damit sein Debüt als TV-Moderator. Neben der Hauptabendshow "Bares für Rares Österreich" am Sonntag, übernimmt der Steirer auch die Moderation der neuen, eigenproduzierten Sendung "Heimatsterne". Seinen neuen Job tritt Willi Gabalier bereits im Juni an, dann starten die ersten Dreharbeiten.

"Es ist mir eine große Ehre und Freude nun Teil der Servus TV-Familie zu werden und gleich zwei Formate moderieren zu dürfen. Beide Sendungen, 'Bares für Rares' und 'Heimatsterne' passen optimal zu mir und stehen sinnbildlich für meine unterschiedlichen Lebensbereiche", so Gabalier zu seiner bevorstehenden Moderatorentätigkeit. "Als Kunsthistoriker liebe ich Antiquitäten und spannende Geschichten aus ihrer Vergangenheit und als Künstler lebe ich für und von Tanz, Musik und Unterhaltung. Mein privates Leben liest sich wie das Fernsehprogramm von Servus TV und diese Seite wird man in Zukunft auch etwas mehr mitbekommen."

Auf der Suche nach heimischen Talenten

Ab Herbst reist Willi Gabalier für "Heimatsterne" quer durchs Land und begibt sich auf die Suche nach heimischen Talenten. Dabei will er nicht nur Menschen mit eindrucksvollen Begabungen finden, sondern auch die emotionalen und außergewöhnlichen Geschichten zeigen, die sich hinter den Talenten verbergen. Die Dreharbeiten zum Format starten im Juli.

Kuriositäten, lange in Vergessenheit geratene Liebhaberstücke oder auf dem Dachboden gefundene Raritäten, präsentiert Gabalier hingegen bei "Bares für Rares". Garagengold, Scheunenfunde und Dachbodenschätze aus dem ganzen Land finden sich hier ein, um von den österreichischen Experten fachmännisch bewertet zu werden. Die Dreharbeiten beginnen im Juni. "Willi Gabalier ist ein sehr sympathischer und vor allem authentischer Typ. Er liebt Österreich mit Leib und Seele. Genau deshalb passt er perfekt zu Servus TV", zeigt sich Senderchef Ferdinand Wegscheider erfreut.

Vier Mal bei "Dancing Stars" dabei

Willi Gabalier wurde am 22. September 1981 in Friesach (Kärnten) als ältestes von vier Kindern geboren. Nach seiner Schullaufbahn studierte er Kunstgeschichte, Geografie und Theologie. 2013 eröffnete er seine eigene Tanzschule in Graz.

Gabalier nahm vier Mal als Profitänzer bei der ORF-Show "Dancing Stars" teil. Er erreichte 2012 mit Brigitte Kren den vierten, 2013 mit Marjan Shaki den zweiten. 2016 mit der Sängerin Jazz Gitti den fünften und 2017 an der Seite von Nicole Hosp den vierten Platz. 2014 führte er bei "Let's Dance" im deutschen Privatsender RTL Tanja Szewczenko auf Platz zwei. (red)

www.servustv.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.