Huawei Italien kauft beim ORF ein

"Tatort", "Schnell ermittelt", "Vier Frauen und ein Todesfall" werden 2020 in Italien, San Marino und dem Vatikan abrufbar sein.

Dem Content-Sales-International-Team der ORF-Enterprise ist ein Coup geglückt: Der Mobilfunkkonzern Huawei setzt für sein neues Video-on-Demand-Portal Huawei Video auf fiktionale Unterhaltung aus Österreich. Im nächsten Jahr werden gleich 17 Folgen aus der "Tatort"-Reihe, die ersten vier Staffeln von "Schnell ermittelt" und neun Staffeln von "Vier Frauen und ein Todesfall" in Italien, San Marino und dem Vatikan abrufbar sein. In Summe lizenziert Huawei bei der ORF-Enterprise 130 Stunden rot-weiß-roten Content.

Partnerschaft soll vertieft werden

"Wir sind glücklich, unseren italienischen Usern hochkarätige Serien wie 'Tatort' anzubieten. Sie bereichern unser Portfolio und garantieren, dass wir mit der Contentauswahl die besten Inhalte anbieten", meint Jaime Gonzalo, Vice President Huawei Consumer Cloud Services Europe.

"Der erste Deal mit Huawei zeigt, wie stark rot-weiß-rote Fiction auch auf innovativen Distributionswegen gefragt ist. Wir arbeiten daran, die Partnerschaft zu vertiefen und hochwertige ORF-Produktionen bald auch in weiteren Ländern verfügbar zu machen", freut sich Armin Luttenberger, Leiter Content Sales International bei der ORF-Enterprise, die Vereinbarung.

Videoinhalte für Huawei-Geräten

Huawei hat seinen Videodienst Anfang Oktober 2018 in Italien und Spanien gestartet, mit dem Nutzer von Huawei-Mobilgeräten Videoinhalte auf ihren Smartphones und Tablets nutzen können. Huawei Video ist Teil von Huawei Mobile Services, die 570 Millionen Huawei-User mit Premium-Diensten bedienen. (as)

enterprise.orf.at

www.orf.at

www.huawei.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.