Charlie P's sperrt wieder auf

Nach der Insolvenz soll das Wiener Kult-Pub mit neuem Pächter weitergeführt werden.

Vor knapp zwei Wochen musste das Wiener Pub Charlie P's die Pforten schließen, nachdem Brian Patton, Betreiber des Lokals in der Währinger Straße, in den Konkurs schlitterte. Wie der Kurier berichtet, öffnet das Lokal heute Freitag wieder seine Pforten. Fortgeführt wird das Charlie P's vorerst von Ronan Smith, der bereits seit rund 20 Jahren als Mitarbeiter im Lokal tätig war.

Smith galt als "rechte Hand" von Brian Patton. Laut Masseverwalter Arno Maschke handelt es sich bei der Neu-Eröffnung um eine "Übergangslösung". "Die Sachen, die im Eigentum der Brian Patton GmbH stehen, dürfen bis auf Widerruf benutzt werden", wird er vom Kurier zitiert.

Mehrere Interessenten für Übernahme

Gepachtet hat Smith das Lokal von der Ottakringer Brauerei, die ihn als Untermieter einsetzte. Das Haus in der Währinger Straße steht im Besitz der Schwestern Henriette und Stefanie Herberstein, die das Geschäftslokal an die Ottakringer Brauerei vermietet haben.

Es sei wichtig, dass das Lokal jetzt weitergeführt werde, so Maschke, da es neben der Ottakringer Brauerei zwei weitere Interessenten für das Charlie P's gebe. Aus diesem Grund dürfe Smith auch die Betriebsanlagen und die Einrichtung benutzen. (as)

www.charlieps.at

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.