Salzburg Summit: "Konferenz von der Wirtschaft für die Wirtschaft" zu Ende gegangen

Internationale Top-Akteure sowie europäische Gäste netzwerkten in der Mozartstadt.

Unter dem Generalthema "Innovationsstandort Europa – 5 vor 12?" ging am vergangenen Wochenende erstmals der Salzburg Summit über die Bühne. Diese neue Plattform brachte Top-Akteure aus Politik, Wirtschaft und Kultur in der Mozartstadt zusammen.

Exklusiv ausgewählte 150 Teilnehmer

"Gemeinsam werden hier Chancen und Herausforderungen für Europa in den Bereichen Innovation und Technologie für Wirtschaft, Politik und Gesellschaft diskutiert, denn nur miteinander können wir diese auch meistern", gab Christoph Neumayer, Generalsekretär der Industriellenvereinigung (IV) zu Beginn des neuen Formats die Marschrichtung vor. Der Salzburg Summit wurde von der Industriellenvereinigung in Kooperation mit PR-Unternehmerin Gabi Spiegelfeld organisiert  und brachte "exklusiv ausgewählte 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer" – vor allem CEOs, Unternehmerinnen und Unternehmer – drei Tage lang nach Salzburg, um sich über neue Lösungsansätze austauschen und an diesen zu arbeiten.

So diskutierten unter anderem der schwedische Bankier und Industrielle Marcus Wallenberg, Infineon-CEO Reinhard Ploss, Novartis Pharma-Head Region Europe Janneke van der Kamp, der deutsche Ex-Minister Karl-Theodor zu Guttenberg, Erste Group-CEO Andreas Treichl, TTTech-Member of the Executive Board Georg Kopetz,  Centre for Fine Arts of Brussels-CEO Paul Dujardin sowie N26-CEO Valentin Stalf über Innovation und neue Technologien. 

Europa braucht technische Aufholjagd

"Die Befunde der Experten und Entscheidungsträger des Salzburg Summit zeigen ein klares Bild: Wir brauchen eine europäische technologische Aufholjagd mit mehr Mitteln für F&E, einem funktionierenden Binnenmarkt, der gemeinsamen Entwicklung von Schlüsseltechnologien und staatlichen Anreizen für Investitionen", bilanziert Christoph Neumayer

Ebenfalls mit dabei waren Bundeskanzlerin Brigitte Bierlein, Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler, Puls 4-Infochefin Corinna Milborn, profil-Herausgeber Christian Rainer, Presse-Chefredakteur Rainer Nowak, Ex-Kanzler Sebastian Kurz, Philosoph Richard David Precht und IT-Visionär Taavi Kotka. Impressionen vom Salzburg Summit finden Sie in unseren Galerien hier und hier. (red)

www.salzburgsummit.com

leadersnet.TV

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen.